Archiv der Kategorie: Nacht_der_Bibliotheken_2015

Nacht der Bibliotheken 2015 – „Herzlauf-Hilden“ stellt sich vor

Liebe Leser,

„Herzlauf-Hilden e.V.“ setzt sich sogar zweimal in Bewegung für die „Nacht der Bibliotheken“ am 6. März. Der Verein, der es sich zum Ziel gesetzt hat, soziale Einrichtungen und Projekte zu unterstützen, wird bei uns Waffeln backen und einen Laufparkours für Kinder durch die Bücherregale betreuen. Darin eingebunden, eine Geschichtenschreibaktion – wir sind sehr neugierig auf das Ergebnis.

Carsten Naujokat vom Herzlauf-Hilden beantwortet für uns die fünf Fragen unseres Fragebogens zur Nacht:

„Ich mache bei der Nacht der Bibliotheken mit, weil …“

… eine Aufgabe des Herzlauf-Hilden e.V. darin besteht, sich an vielen Aktionen der Stadt zu beteiligen.

„Meine schönste Bibliothekserinnerung ist …“

… mit dem Team der Stadtbücherei und Graf Trainings den WM-Tanz vor der Bücherei zu tanzen.

 „Mit dem Motto “eMotion” verbinde ich …“

… Impulse

 „Bewegung ist für mich …“

… Veränderung hervorrufen.

 „Ich beteilige mich an der Nacht der Bibliotheken mit…“
… einem Team mit viel Herz … eben der Herzlauf-Hilden e.V..

bildbibli

 

Beste Grüße

Nina Krüger

Werbeanzeigen

Nacht der Bibliotheken 2015 – „Torchball“-Miterfinder Christian Prelcec stellt sich vor

Liebe Leser,

alle zwei Jahre laden die Bibliotheken in NRW zu einer „Nacht der Bibliotheken“ ein. Auch die Hildener Stadtbücherei beteiligt sich traditionell an diesen Veranstaltungen und plant jeweils thematische Großevents für die gesamte Familie. Am Freitag, 6. März 2015 dreht sich von 19.00 bis 22.00 Uhr alles um “e-Motionen”. Mit dabei ist auch Christian Prelcec, einer der Erfinder des Sportspiels „Torchball“. Lest im Folgenden unser kleines Interview mit ihm:

Christian Prelcec

„Ich mache bei der Nacht der Bibliotheken mit, weil …“

„… ich Büchereien und Bibliotheken als einen besonderen und für die Bevölkerung wichtigen kulturellen, sozialen Raum halte. Das Motto der Nacht der Bibliotheken schafft es moderne mit traditionellen Elementen zu verbinden und auf diese Weise die Bibliothek Kindern und Erwachsenen näher zu bringen.“

„Meine schönste Bibliotheks-Erinnerung ist …“

„…an einem winterlichen Tag entspannt an einer Hausarbeit zu schreiben.“

„Mit dem Motto „eMotion“ verbinde ich …“

„…die Verbindung von traditionellen Werten des Lesens und der Literatur mit modernen Kommunikationsmedien und Bewegung.“

„Bewegung ist für mich …“

„… Lebensinhalt, Ablenkung, Kultur, Beruf und Berufung“

„ Ich beteilige mich an der Nacht der Bibliotheken mit …“

„… der Vorstellung des neuen Sportspiels „TORCHBALL“.

Wir freuen uns, dass Christian Prelcec bei der Nacht der Bibliotheken dabei ist.

Weitere Informationen zu „Torchball“ findet Ihr hier.

Und wenn Ihr sehen wollt, wie es aussieht wenn wir Torchball spielen, schaut mal hier.

Beste Grüße

K. Neugebauer

Nacht der Bibliotheken 2015 – Der Europa- und Weltmeister im Sport Stacking, Moritz Dudda stellt sich vor

Liebe Leser,

alle zwei Jahre laden die Bibliotheken in NRW zu einer „Nacht der Bibliotheken“ ein. Auch die Hildener Stadtbücherei beteiligt sich traditionell an diesen Veranstaltungen und plant jeweils thematische Großevents für die gesamte Familie. Am Freitag, 6. März 2015 dreht sich von 19.00 bis 22.00 Uhr alles um “e-Motionen”. Mit dabei ist auch Moritz Dudda, ehemaliger Europa- und Weltmeister im Sport Stacking. Lest im Folgenden unser kleines Interview mit ihm:

Dudda_Stacking_01

„Ich mache bei der Nacht der Bibliotheken mit, weil …“

„… ich gerne lese und mich gern bewege. Das Thema eMotion umfasst das wunderbar!“

„Meine schönste Bibliotheks-Erinnerung ist …“

Dudda_Stacking_02

„…meine Leidenschaft für „die Drei ???“ durch Kassetten und Bücher entwickelt zu haben.“

„Mit dem Motto „eMotion“ verbinde ich …“

„… Begeisterung und Bewegung! So erreicht man andere Menschen!“

„Bewegung ist für mich …“

Dudda_Stacking_03

„… immer wieder den nächsten Schritt zu gehen. Oder manchmal auch den Ersten.“

„ Ich beteilige mich an der Nacht der Bibliotheken mit …“

„… Sport Stacking. Das schnelle Becherstapeln fördert Koordination und Konzentration.“

Wir freuen uns, dass ein echter Weltmeister bei der Nacht der Bibliotheken dabei ist.

Wenn Ihr wissen wollt, wie es aussieht wenn wir uns im Becherstapeln versuchen, schaut mal hier.

Beste Grüße

K. Neugebauer

Nacht der Bibliotheken 2015 – SH Filmstudio stellt sich vor

Liebe Leser,

Stefan Hagemann und Kevin Ludwig, die zusammen „SH Filmstudio“ sind, haben unseren Fragebogen zur Nacht der Bibliotheken ausgefüllt. Stefan Hagemann ist bestimmt einigen von Euch bekannt, schließlich arbeitet er schon lange als Schülerhelfer bei uns. Das SH Filmstudio wird zum Abschluss der eMotion-Nacht am 6. März den Platz vor der Bücherei ordentlich in Bewegung bringen… Seid gespannt!

“Wir machen bei der Nacht der Bibliotheken mit, weil …”


… wir diese Aktion sehr außergewöhnlich finden für eine Bibliothek. Und wir wollen unseren Teil dazu beitragen.

“Meine schönste Bibliothekserinnerung ist …”

… (KL) als ich noch kleiner war und einmal im Monat mit meiner Mutter in die Bibliothek gegangen bin um neue Hörspiele auszuleihen.
… (SH) Ich habe leider keine „schönste Erinnerung“, da einfach jeder Tag in der Bücherei zu einer schönen Erinnerung wird. Daher komme ich auch gerne zu meiner Arbeit als Schülerhelfer.  

“Mit dem Motto “eMotion” verbinden wir …”


… besondere Momente die einen sehr bewegen, ob Musik, Kunst oder ein schöner Abend mit Freunden.

“Bewegung ist für uns …”

… im ersten Moment die körperliche Bewegung doch auf den zweiten Blick ist fast alles in Bewegung.  

“Wir beteiligen uns an der Nacht der Bibliotheken mit …”


… einer spektakulären und einzigartigen Lichtshow auf dem Nové-Město-Platz.

Wenn Ihr wissen wollt, wie es aussieht wenn wir selbst eine Lichtshow machen, dann schaut mal hier.

Beste Grüße
Nina Krüger

Nacht der Bibliotheken 2015: Der Fotograf Michael Nowak stellt sich vor

Liebe Leser,

alle zwei Jahre laden die Bibliotheken in NRW zu einer „Nacht der Bibliotheken“ ein. Auch die Hildener Stadtbücherei beteiligt sich traditionell an diesen Veranstaltungen und plant jeweils thematische Großevents für die gesamte Familie. Am Freitag, 6. März 2015 dreht sich von 19.00 bis 22.00 Uhr alles um „e-Motionen“. Mit dabei ist auch der Fotograf Michael Nowak, der die Fotostation betreuen wird. Lest im Folgenden unser kleines Interview mit ihm:

MichaekNowak_de

  • „Ich mache bei der Nacht der Bibliotheken mit, weil …“
    … weil es nach 2011 und 2013 langsam zu einer lieb gewordenen Tradition geworden ist.
  • „Meine schönste Bibliotheks-Erinnerung ist …“ 
    … die Lesung von Berhard Hoecker im Jahr 2011 zu seinem Buch „Aufzeichnungen eines
    Schnitzeljägers“, die in den Räumen der Stadtbücherei Hilden statt fand.
  • „Mit dem Motto „eMotion“ verbinde ich …“
    ?!?
  • „Bewegung ist für mich …“
    … nicht nur körperliche Ertüchtigung, sondern auch geistige Weiterentwicklung.
  • „ Ich beteilige mich an der Nacht der Bibliotheken mit …“
    … einer Fotostation zum Thema

 

Weitere Informationen über Michael Nowak findet Ihr hier.

Wenn Ihr wissen wollt, wie es aussieht, wenn wir fotografieren, dann schaut mal hier.

Beste Grüße
Claudia Büchel

Nacht der Bibliotheken 2015: Der Ballonkünstler ball-o-nelli stellt sich vor

Liebe Leser,

am 6. März vereinen wir in und vor unserem Haus im Rahmen der Nacht der Bibliotheken unter dem Motto „eMotionen“ ganz viele Themenbereiche. Dazu haben wir jede Menge Experten eingeladen, drei von ihnen haben wir Euch ja schon hier vorgestellt.

Ballonherz

Heute beantwortet der Ballonkünstler Marcus Küke alias ball-o-nelli unsere Fragen. Er hat uns und vor allem die Kinder bei der Lesestart-Party im letzten August gut begeistert und wir freuen uns, dass er im März wieder dabei ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

„Ich mache bei der Nacht der Bibliotheken mit, weil…“
… ich dort als Modellierballonkünstler ball-o-nelli eingeladen bin.

„Meine schönste Bibliothekserinnerung ist…“
… mein erster Einsatz als ball-o-nelli bei Ihnen.

 „Mit dem Motto “eMotion” verbinde ich…“
… lesen im Internet??

 „Bewegung ist für mich…“
… Jonglage.

 „Ich beteilige mich an der Nacht der Bibliotheken mit…“
… netten Luftballonfiguren.

 

Vikingerhut

 

Blume

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn Ihr wissen wollt, wie es aussieht wenn wir versuchen Ballontiere zu machen, schaut mal hier.

Beste Grüße

Nina Krüger

Nacht der Bibliotheken 2015: Zwei weitere Teilnehmer stellen sich vor

Liebe Leser,

wie bereits am Samstag hier berichtet, laden wir am 6. März 2015 zur „Nacht der Bibliotheken“ ein. Von 19 bis 22 Uhr dreht sich im Haus alles um „e-Motionen“. Yamina Merzougui vom „Guten Morgen!“ Naturkostladen und Claudia Klaffl, Übungsleiterin beim HAT, sind zwei weitere Teilnehmer. Auch ihnen haben wir fünf Sätze zum Vervollständigen gegeben:

Claudia Klaffl

Claudia Klaffl

Yamina Merzougui

Yamina Merzougui

„Ich mache bei der Nacht der Bibliotheken mit, weil…“

Klaffl: „… weil ich meinen Mitmenschen gerne etwas von meinen Fähig- und Fertigkeiten für einen lebensfrohen Alltag mitgeben möchte.“

Merzougui: „Hm, weil Ihr mich gefragt habt? Und natürlich, weil ich seit 30 Jahren für eine gesunde Lebensweise stehe.“

„Meine schönste Bibliothekserinnerung ist…“

Klaffl: „… in den vergangenen Jahren jeweils im Frühjahr gewesen, wenn ich die Kindergarten- und Grundschulkinder in den Bücherei-Ablauf einführen durfte.“

Merzougui: „… als Frau Stoltenhoff (später bekannt als Frau Pautsch), die Kinder-Bibliothekarin uns in der Kinderbücherei vorlas. Das ist schon sehr lange her. Am besten gefielen mir die Geschichten vom Pumuckl.“

„Mit dem Motto „eMotion“ verbinde ich…“

Klaffl: „… Bewegung für Körper und Seele – also absolut ganzheitlich.“

Merzougui: „… viel Gefühl.“

„Bewegung ist für mich…“

Klaffl: „… ein tägliches Lebenselexier.“

Merzougui: „… Arbeit und Tanz.“

„Ich beteilige mich an der Nacht der Bibliotheken mit…“

Klaffl: „… Entspannungsreisen und Stretching.“

Merzougui: „… mit leckeren Getränken. Alles natürlich in bester Bio-Qualität. In meinem Laden führe ich aktuell 79 verschiedene Säfte und Getränke, sowie 62 Sorten Sekt und Wein. Eine Auswahl bringe ich an diesem Abend mit.“

Wenn Ihr wissen wollt wie es aussieht, wenn wir versuchen zu entspannen, schaut mal hier.

Und wenn wir Saftpressen, sieht das so aus.

Beste Grüße

Karin Neugebauer