Mein Balkon mit „insektenfreundlichen“ Pflanzen

Autorin: Birgit Halfkann

Die Eisheiligen sind so gut wie vorbei, so kalte Tage wie im April sind hoffentlich auch endgültig Geschichte, da kann es ja losgehen, für diese Saison den Balkon zu bepflanzen. Zugegeben, ich habe nicht bis jetzt gewartet, sondern bin schon auf dem Wochenmarkt, in mehreren Gärtnereien und im Baumarkt gewesen, um mir anzusehen, ob das dortige Sortiment meine „Lieblingspflanzen“ bietet. Und natürlich konnte ich nicht widerstehen und habe auch schon ein paar Pflanzen gekauft. Seit einigen Jahren bevorzuge ich bei der Balkonbepflanzung Grünpflanzen und Blütenpflanzen in den Farben violett, orange und weiß.

Da der Balkon recht klein ist, muss ich genau überlegen, was ich pflanzen möchte. Einige Pflanzen, wie eine Clematis, einen weißblühenden rankenden Jasmin, der betörend duftet, wenn erst einmal die Blüten so weit sind, eine blau blühende kleine Hortensie im Topf, eine Funkie, Gräser und Geranium-Pflanzen haben den Winter überstanden und sind schon kräftig ausgetrieben, die Clematis begeistert mich bereits mit vielen großen violetten Blüten.

In diesem Jahr habe ich mir vorgenommen, bevorzugt nur solche Pflanzen dazu zu kaufen, die „insektenfreundlich“ sind. Es ist so viel die Rede davon, dass der Lebensraum der Insekten immer weiter beschränkt wird, dass ich ganz bewusst Pflanzen haben möchte, die als Nektar- und Pollenspender gelten. Wisst Ihr, dass viele „klassische“ Balkonpflanzen wie Fleißige Lieschen, Geranien und Pelargonien Insekten wenig Nahrung bieten?

Das sind allerdings auch nicht meine bevorzugten Balkonpflanzen. Ich entscheide mich für  Lavendel und Fächerblume (violett), Zauberglöckchen (auch:  Millionbells) und Wandelröschen (gelb/orange, orange/rot, weiß) und Blütensalbei (weiß), dazu Thymian, Minze und Rosmarin. Davon habe ich auch etwas: Zum „Schnuppern“ und zum Würzen von Speisen und Getränken.

Jetzt muss nur noch alles wachsen und gedeihen, dann können Bienen, Hummeln, Schwebfliegen und Schmetterlinge (leider inzwischen viel zu selten) kommen!

(Quelle Fotos: https://www.mein-mediterraner-garten.de/wandelroeschen-schneiden-und-vermehren/ und https://pixabay.com/de/marienk%C3%A4fer-lavendel-pflanze-flora-676448/
und https://pixabay.com/de/pfefferminze-pflanze-minze-1500443/)

Werbeanzeigen

Mit Tag(s) versehen: ,

2 Kommentare zu “Mein Balkon mit „insektenfreundlichen“ Pflanzen

  1. Birgit Halfkann 15. Mai 2018 um 09:55

    Danke! Vielleicht gibt es ja tatsächlich den einen oder anderen, der sich angesprochen fühlt. Mein „Angebot“ auf dem Balkon wird auf jeden Fall schon eifrig genutzt!
    Birgit Halfkann

  2. bielefelderstadtbibliothek 15. Mai 2018 um 09:23

    Super Idee!!! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: