Ein Abend mit Busted

Liebe Leser,

vor drei Wochen wurde ich für einen Abend in meine Schulzeit zurückversetzt. Damals – vor über 10 Jahren – war meine beste Freundin ganz verrückt nach der britischen Band „Busted“, eine Boyband bestehend aus James Bourne, Matt Willis und Charlie Simpson. Der Begeisterung für die drei Jungs konnte ich natürlich nicht entkommen, und so hörten wir gemeinsam in den Pausen alle Lieder rauf und runter und lasen diverse Fan-Fiktion Geschichten. Leider trennten sich Busted nach nur zwei Alben im Jahr 2005. Als sie sich 2015 wieder zusammenschlossen, wusste ich schon, dass da noch was auf mich zukommen würde. Und ich behielt recht: Mit ihrem neuen Album sind sie jetzt auf Tour und haben dabei auch Köln einen Besuch abgestattet. Ohne überhaupt gefragt worden zu sein, bekam ich eine Eintrittskarte und ein Tour-T-Shirt mit der freundlichen Erinnerung, vor Jahren versprochen zu haben, mitzukommen. Anfangs war ich skeptisch, weil Konzerte in kleinen, stickigen Sälen nichts für mich sind. Aber als Busted nach der top! Einmann-Vorband Elias endlich auf die Bühne kamen, war meine Skepsis wie weggeblasen. Gleich beim Auftakt zu ersten Song „Air Hostess“ war ich froh, dort zu sein und fand es schade, als das Konzert schon nach etwas über einer Stunde zu Ende war.

Falls Busted im nächsten Jahr erneut nach Deutschland kommen, werden wir auch dieses Konzert besuchen, soviel steht schon mal fest.

Liebe Grüße

Stefanie Krüger

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: