Olé Fortuna – Im Duell gegen den Abstieg

Liebe Leser,

am Ende einer langen Fußballsaison geht es manchmal recht turbulent zu, gerade wenn sich in den letzten Spieltagen entscheidet, welche Mannschaft sich die Meisterschaft holt oder aber welches Team den Gang ins Unterhaus der nächstniedrigeren Liga beschreiten muss.

Dieses Jahr machte das Abstiegsgespenst auch vor der Fortuna Düsseldorf keinen Halt. Dem Team drohte nahezu durchgängig der Abstieg von der zweiten in die dritte Bundesliga.

Beim letzten Heimspiel der Fortuna am vorletzten Spieltag der Saison hieß der Gegner FSV Frankfurt. Die besondere Brisanz dieses Duells bestand darin, dass sich beide Vereine tief im Abstiegskampf befanden. Sowohl Fortuna Düsseldorf als auch der FSV Frankfurt waren bis zu diesem Spieltag punktgleich, wobei Fortuna Düsseldorf aufgrund der besseren Tordifferenz den letzten Nicht-Abstiegsplatz belegte und der FSV Frankfurt auf dem Relegationsplatz zur 3.Liga rangierte und dabei nur einen Punkt Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz hatte. Um die Klasse halten zu können, mussten für die Fortuna ganz klar ein Sieg und wichtige drei Punkte her.

 

Dementsprechend groß war die Zahl derer, die die Fortuna bei ihrem letzten und wichtigen Heimspiel vor Ort in der Esprit-Arena unterstützen wollten. Auch ich schloss mich ihnen an.

Wie es sich für einen echten Fan der Fortuna gehört, nahm ich auf der Südtribüne, dem Bereich der Fortuna-Fans, Platz. Die Stimmung unter den heimischen Fans war prächtig. Die lauten Chöre und Fangesänge machten die Leidenschaft der Fans für diesen Verein spürbar. Unter tosendem Applaus betraten beide Teams das Spielfeld.

Die Partie begann zunächst etwas zäh. Beiden Teams merkte man an, dass viel auf dem Spiel stand, sodass sie sich erstmal gegenseitig abtasteten. Wenig später jedoch nahm die Fortuna nach und nach das Zepter in die Hand und erarbeitete sich mehr Spielanteile und Ballbesitz als der FSV. Folglich erspielte sich die Fortuna die besseren und klareren Torchancen. Das Frankfurter Angriffsspiel war bis zum Pausenanfang gänzlich zum Erliegen gekommen. Die Fortuna war bis dahin das klar bessere Team, was fehlte waren aber schlicht und einfach die Tore.

Wenige Minuten nach dem Anpfiff der zweiten Hälfte riss es die Fans dann von den Sitzen: Kerem Demirbay schoss die Fortuna mit 1:0 in Führung!!!

Die Fortuna setzte im weiteren Spielverlauf nach und erarbeitete sich immer wieder Chancen, jedoch gelang es ihr nicht, ein Tor nachzulegen. Frankfurt wurde zum Ende des Spiels hin noch einmal aktiver, was das Spiel auch bis zum Schlussabpfiff hin spannend machte. Als dieser aber dann endlich ertönte, kannte der Jubel unter den Fortuna-Anhängern keine Grenzen.

Mit diesem Sieg war der Klassenerhalt für die Fortuna so gut wie sicher und ihr nur noch rein rechnerisch zu nehmen. Gerade solche Partien lassen das Herz eines jeden Fans höher schlagen, da sie äußerst spannend und nervenaufreibend sind und bei vielen Anhängern große Emotionen auslösen. Diese besondere Atmosphäre kann man aber auch nur dann erleben, wenn man live vor Ort dabei ist. In dieser Hinsicht lohnt sich ein Stadionbesuch auf alle Fälle! 😉

Beste Grüße,

Andreas Umbrich

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: