Der Dichter Rumi

Liebe Leserinnen und Leser,

heute möchte ich Euch einen Dichter und Mystiker vorstellen. Es handelt sich um Rumi, mit vollem Namen Maulana Dschalal al-Din Mohammed Rumi. Er wurde am 30.9.1207 in Balch (ein Ort im heutigen Afghanistan) geboren und starb am 17.12.1273 in Konya (eine Stadt in der Türkei). Der Name Rumi bedeutet so viel wie „unser Meister“. Nach seinem Tod wurde Maulana Dschalal ad-Din in einem Mausoleum beigesetzt. Dieses Mausoleum ist seitdem das Wahrzeichen von Konya und dient bis in die heutige Zeit als Wallfahrtsort. Rumi war zu Lebzeiten ein geschätzter Gelehrter der islamischen Mystik und ist bis heute ein bedeutender Dichter. Rumi zählt zu den bekanntesten persischen Dichtern in westlichen Ländern, insbesondere in den USA. Sein Masnavi (eine literarische Gattung von Doppelversen) mit über 25000 Versen gehört zu den beeindruckendsten und größten Werken der persischen Literatur, es wird überdies auch als „Koran in persischer Sprache“ bezeichnet. Zu Ehren seines 800. Geburtstages erklärte die UNESCO das Jahr 2007 zum „Jahr von Rumi“. Immer wieder stoße ich auf Zitate von Rumi und bin von ihrer Einfachheit und Klarheit fasziniert.

Meine Lieblingszitate von Rumi:

Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort, dort werden wir uns treffen.

Worte können Fenster sein – oder Mauern.

Binde zwei Vögel zusammen. Sie werden nicht fliegen können, obwohl sie nun vier Flügel haben.

Beste Grüße

A. Kölbl

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: