Alle Jahre wieder – die vorweihnachtliche Vorweihnachtszeit

Liebe Leser,

gestern habe ich im Radio gehört, dass eine Dame in einem Supermarkt einen aufgebauten Tannenbaum aus Spekulatius angezündet hat. Gut, ist natürlich nicht die feine englische Art, aber welcher Ärger sie geleitet hat, kann ich durchaus nachempfinden. Und ihr bestimmt auch oder seit ihr etwa schon in Weihnachtsstimmung?

Eigentlich mag ich Weihnachten. Und auch die Zeit davor. Nur eben nicht schon im September, wenn ich eigentlich noch dabei bin, dem Sommer hinterher zu trauern. Warum muss zu dieser Zeit schon Deko und Gebäck die Supermarkt-Regale füllen? Dann kann man diese Dinge ja auch gleich das ganze Jahr anbieten sowie wir es in unserer Bücherei mit den Weihnachtsbüchern tun. Das hat aber eigentlich eher praktische Zwecke und nicht den Grund, dass wir unsere Kunden ununterbrochen in Weihnachtsstimmung wiegen wollen. Zugegeben, der frühe Start im Supermarkt hat für die Produzenten auch eher praktische Gründe. Konsum. Geld daran verdienen, so viel wie möglich. Nur frage ich mich: Geht dieser Plan auf? Anscheinend schon, denn es ist ja jedes Jahr das Gleiche. Aber ich höre immer nur von allen, dass sie genervt von der frühen Weihnachtszeit sind. Wer kauft dann den ganzen Kram?

Wie auch immer, wir können es wohl eh nicht ändern.Unbenannt Und auch wenn mir und so manch anderem die Weihnachtszeit ein wenig vermiest wird, anzünden muss man ja nicht gleich. Vielleicht reicht es auch einfach, einen großen Bogen darum zu machen, es auszublenden und sich vermehrt mit den Dingen zu beschäftigen, die wirklich in diese Zeit gehören. Um dann die „richtige“ Weihnachtszeit doppelt zu genießen, weil man schließlich lange genug darauf gewartet hat 😉

In diesem Sinne: frühweihnachtliche Grüße,

Roxana Wall

 

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , ,

4 Kommentare zu “Alle Jahre wieder – die vorweihnachtliche Vorweihnachtszeit

  1. Rebecca Jansen 24. September 2015 um 09:52 Reply

    Immer, wenn ich dann endlich in Weihnachtsstimmung bin, sind die leckeren Sachen bereits ausverkauft. Es muss also definitv Menschen geben die schon im September und Oktober kaufen 😉 Ich mag Weihnachten auch – aber erst nach Halloween und nach dem 11.11. (Alaaf! Ratet mal wo ich herkomme ;-). Ab dem 1. Advent ist immer noch mehr als genug Zeit für Lebkuchen selbstgebackene Kekse und heissen Tee auf dem Stövchen bei Kerzenschein.

    • Roxana Wall 24. September 2015 um 09:58 Reply

      Gut, dann gilt es wohl, diesen Menschen beizubringen, wann man in Weihnachtsstimmung zu kommen hat 😉
      Alaaf zurück, ich komm auch da her 🙂

  2. SchenkDichGlücklich! 24. September 2015 um 14:20 Reply

    bei 20 Grad bin ich noch nicht in Weihnachtsstimmung

  3. Anonymous 13. Oktober 2015 um 18:41 Reply

    Hallo Roxana,
    ich war gestern in Alkmaar, Holland, wo ich mich ganz gemütlich im Weihnachtsladen an der Ecke umschauen konnte ( ich war nämlich die einzige Kundin). Wenn ich wirklich schöne Weihnachtskugeln gefunden hätte, hätte ich sie mit dem Gedanken gekauft: Jetzt kann ich ganz in Ruhe aussuchen, keiner drängelt sich an mir vorbei …..also alles schön entspannt. Leider bin ich immer noch nicht weiter, vielleicht müssen wir uns dann auch dieses Jahr wieder mit den wenigen mundgeblasenen Kugeln begnügen, die wir noch haben. Und hier in Holland haben wir auch schon sehr leckere Weihnachtsplätzcyangelikahen gegessen. LG nach Hilden, A.Va

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: