Die hat wohl einen Stich!

Liebe Leser,

 

was gibt es Schöneres als an lauen Sommerabenden im Garten oder auf dem Balkon zu sitzen, vielleicht ein spannendes Buch zu lesen oder einfach nur zu beobachten, wie die Sonne langsam untergeht und die Sterne langsam sichtbar werden? Ich liebe das!

Leider geht es bei mir auf dem Balkon aber nicht nur in meinen Krimis blutrünstig zu – manchmal habe ich das Gefühl, dass mich eine ganz kleine Tierart zum Fressen gern hat … Mücken! Gerne verirrt sich auch schon mal eine Wespe auf meinen Balkon.

Ein paar Tipps hat Doro Daumen aber für Euch (und für mich) zusammentragen können, wie man sich dennoch ein wenig schützen kann:

  • Zum Schutz vor Stichen sollte längere, luftige Kleidung getragen werden
  • Die Farbe der Kleidung sollte dezent sein, da grelle Farben Insekten eher anlocken
  • Auf Parfum und Kosmetika sollte verzichtet werden, auch hiervon fühlen sich Insekten angezogen
  • Getränke und Lebensmittel immer zudecken – das Verschlucken einer Biene oder Wespe kann lebensgefährlich sein!
  • Möglichst nicht barfuß über die Sommerwiese laufen
  • Kinder sollten bezüglich richtiger Verhaltensweisen aufgeklärt werden, da sie oft panisch um sich schlagen und die Tiere damit provozieren

Aufgrund der Entzündungsgefahr sollten Stiche auf keinen Fall aufgekratzt werden. Okay, wer es schafft, sich daran zu halten, ist für mich ein wahrer Meister der Selbstbeherrschung 🙂

Neben dem Kühlen des Insektenstichs tragen auch Hausmittel zur Linderung der Beschwerden bei. Zur Entzündungshemmung kann man zum Beispiel eine aufgeschnittene Zwiebel einige Minuten auf den Stich legen. Oder, falls man in seiner Hausapotheke Teebaumöl findet, kann man wenige Tropfen Teebaumöl auf etwas Watte tropfen und den Stich damit betupfen. Habt ihr vielleicht auch noch gute Vorschläge, was man tun kann, wenn Insekten zugestochen haben?

Und Doro Daumen wäre nicht unser grüner Daumen, wenn sie nicht noch ein paar Extra-Tipps hätte:

Einige Pflanzen können Mücken überhaupt nicht leiden. Ein paar nützliche Pflanzen, die Mücken aus Eurem Garten – oder Balkon – vertreiben sind zum Beispiel:

  • Tomatenpflanzen: den Geruch können Mücken „nicht riechen“
  • Katzenminze: Grund dafür ist das ätherische Öl der Pflanze (Nepetalacton), das bei den Insekten nicht besonders beliebt ist.
  • Duftgeranien (besonders die Sorte „Moskito Schreck“) sollen durch Ihren Geruch Mücken fernhalten – ebenso wirksam gegen Wespen
  • Lavendel (Hinweis: Zieht Bienen an)
  • Tagetes
  • Nelke
  • Pfefferminze
  • Eukalyptus

Doro Daumen und ich wünschen Euch noch einen möglichst stechfreien Sommer und eine schöne restliche Ferienzeit!

Doro Daumen: "An mir werden die Mücken sich ihren Rüssel verbiegen!"

Doro Daumen: „An mir werden die Mücken sich ihren Rüssel verbiegen!“

Beste Grüße,

Sonja Tewes

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: