Buchpreisbindung für E-Books

Liebe Leser,

passend zum Welttag des Buches am 23. April hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie einen Gesetzentwurf zur Einführung der Buchpreisbindung für elektronische Bücher vorgelegt. Dieser soll die Rechtssicherheit im Bezug auf den Vertrieb von E-Books klären.

Buchpreisbindung, was bedeutet das überhaupt? Das Buch wird in Deutschland als „Kulturgut“ angesehen, das besonderem Schutz bedarf. Die Buchpreisbindung hat in Deutschland eine lange Tradition. Sie entstand bereits in den 1880er Jahren als Vereinbarung unter den Mitgliedern des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Seit 2002 ist die Buchpreisbindung rechtlich wirksam und im „Gesetz über die Preisbindung für Bücher“ geregelt. Der Buchpreis wird von den jeweiligen Verlagen festgelegt und ist für einen Zeitraum von 18 Monaten ab Neuerscheinung bindend. Dadurch soll ein vielfältiges Angebot an Bucherscheinungen und eine Vielzahl an Verkaufsstellen gewährleistet werden.

Für Bibliotheken bedeutet dies, dass bei der Bestellung von Büchern kein Preisvergleich betrieben werden muss und ein großer Teil der Bücher bei ortsansässigen Buchhändlern bestellt werden kann, was kurze Lieferwege und Lieferzeiten zum Vorteil hat.

Bei E-Books gestaltet sich die Sache jedoch weitaus komplizierter. Die Ausleihe von Medien, die bei gedruckten und audiovisuellen Werken durch das Urheberrechtsgesetz erlaubt ist, läuft für Bibliotheken bei E-Books über Lizenzen. Durch eine Lizenz wird die Nutzung eines digitalen Inhalts für einen bestimmten Zeitraum erlaubt. Dabei müssen die genauen Nutzungsbedingungen mit den jeweiligen Rechteinhabern, d.h. den Verlagen oder Ausleih-Plattformen, abgestimmt werden. Lizenzen gelten oft nur für einen bestimmten Zeitraum oder eine bestimmte Anzahl an Ausleihen und sind somit im Vergleich zum gedruckten Buch meist teurer.

Die Ausweitung des Buchpreisbindungsgesetzes auf E-Books soll zum 1. Januar 2016 erfolgen. Es ist ein kleiner, aber wichtiger Schritt für Bibliotheken auf dem Weg der digitalen Entwicklung.

Beste Grüße

N. Bange

Quelle: http://www.bibliotheksverband.de/dbv/presse/presse-details/archive/2015/april/article/anpassung-an-digitales-umfeld-schafft-rechtssicherheit-deutscher-bibliotheksverband-begruesst-buch.html

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: