Kleine Auszeiten im Alltag

 

Kleine Auszeiten im Alltag

Liebe Leser,

ich habe das Gefühl, dass sich in der heutigen Zeit immer mehr Menschen gestresst fühlen. Daher ist es besonders wichtig, kleine Auszeiten im Alltag einzulegen. Dadurch lebt es sich stressfreier und gesünder. Die beste Art der Entspannungspausen muss jeder für sich rausfinden und daraufhin seinen Alltag gestalten. Auch die Zeit ist sehr individuell.

Bei mir ist es so, dass ich mir mehrere, größere Entspannungspausen gönne. Dies ist im Arbeitsalltag natürlich nicht möglich. In meiner Freizeit handhabe ich es aber so.

Meine Entspannungspausen gönne ich mir zum größten Teil bei der Ausübung meiner Hobbys. Meine Hobbys sind: Joggen, Keyboard spielen und Training im Fitnessstudio. Bestimmt  fragt Ihr Euch jetzt, wie ich dabei entspannen kann. Wenn ich joggen gehen, dann bekomme ich einen „freien Kopf“. Ich denke einfach an nichts und das trägt enorm zu meiner Entspannung bei. Hinzu kommt, dass ich nach dem Joggen noch Dehnübungen mache. Ich lege mich dazu auf eine Matte und schließe die Augen. Meistens läuft dazu Entspannungsmusik im Hintergrund. Danach fühle ich mich super :).

Im Fitnessstudio dehne ich mich ebenfalls auf der Matte. Dort ist es leider etwas lauter, aber in der Regel kann ich trotzdem entspannen. Das Keyboard spielen trägt auch sehr dazu bei, dass ich entspannen kann. Wenn ich Keyboard spiele, fühle ich die Musik und bewege mich teilweise sogar auf dem Hocker mit. Es ist einfach schön verschiedene Stücke nach der eigenen Gefühlslage zu spielen. Dabei denke ich an nichts und kann gut abschalten.

Es gibt auch Pausen, in denen ich mich einfach nur auf meinen Sitzsack lege, die Augen schließe und Entspannungsmusik höre. Außerdem gehe ich sehr gerne in die Sauna, aber dafür muss ich mehr Zeit einplanen. Meistens geschieht dies am Wochenende.

Auszeiten im Arbeitsalltag einzulegen fällt mir eher schwer. In der Regel klappt es bei mir vor allem, wenn ich eine „Stille Stunde“ einlege. Dabei wird ein Zettel an die Tür geklebt, dass das Büro z.B. von  12 – 13 Uhr nicht betreten werden darf. Dadurch wird vermieden, dass ständig jemand reinkommt und Fragen stellt. In der Zeit wird außerdem das Telefon umgestellt, damit die Person für eine Stunde in absoluter Ruhe arbeiten kann :). Bei dieser Auszeit kann ich zwar nicht vollkommen entspannen, aber wesentlich ruhiger arbeiten.

Wie entspannt Ihr denn im Alltag? Gibt es spezielle Entspannungstechniken, die Ihr anwendet? Wie oft legt Ihr eine Auszeit ein? Was macht Ihr zur Entspannung im Büro?

Macht doch auch bei dieser Umfrage mit. Wir sind gespannt auf das Ergebnis:

Bis zum nächsten Mal

Iris Bollwerk

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: