Ein „Imi“ in Hilden

Liebe Leser,

heute ist es wieder soweit:  Es ist der „Elfte im Elften“, die Eröffnung der neuen Karnevalsaison!  Mich beschleicht ein leises Gefühl des Unwohlseins: Nicht, weil ich den Karnevalsfreudigen den Spaß nicht gönne und auch nicht, weil ich Karneval nicht mag, sondern es liegt daran, dass ich hier ein „Imi“, also eine Person bin, die nicht ursprünglich aus Hilden (oder dem Düsseldorfer Raum) stammt
(s. a. http://koelnwiki.de/wiki/Imi): Es hat mich aus Köln ins karnevalistische Hilden verschlagen.
Und … ich will ja nichts falsch machen!

Jetzt heißt es „Hoppeditz“ statt „Nubbel“  …
Anstelle des „Dreigestirns“ lässt sich hier das „Prinzenpaar“ feiern …
Nicht, dass ich versehentlich „Alaaf“ statt „Helau“ rufe …
Und, man mag mir verzeihen: Nach wie vor mag ich Kölsch lieber als Alt …

Aber – allen gemeinsam, ob Köln oder Hilden,  ist, wie man in Köln sagt der „Spaß an der Freud“.
Darum wünsche ich allen Karnevalsjecken einen fröhlichen Start in die neue Saison!
Itter, Itter Helau und Alaaf!

Birgit Halfkann

Advertisements

Mit Tag(s) versehen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: