Level 2

Die Daumen tun weh, die Augen sind schwer, und doch bin ich ganz wach. Durch das Adrenalin und die Lust weiter zu zocken.

„3, 2, 1…Go!“

Dass ich mal solche Klischees eines Gamers erfüllen würde, hätte ich nie für möglich gehalten. Aber die gamescom in Köln reißt einfach jeden mit. Auch den wohl gaming-unerfahrensten Menschen, der auf der Messe rumgelaufen ist. Mich.

IMG-20140815-WA0000Und dabei ist es schon das zweite mal, dass ich Europas größte Computerspiel-Messe besucht habe (hier lest ihr den Bericht aus dem letzten Jahr). Trotzdem oder gerade deswegen war ich wieder total beeindruckt von so viel Lärm, bunten Lichtern, verkleideten Leuten und Games, Games, Games. Viele davon auszuprobieren war leider nicht, oder eher gesagt nur mit viel Geduld, möglich. Und da ich nur einen Tag da war und mir alles angucken wollte, konnte ich es mir nicht leisten, ca. 2 Stunden in der Schlange für ein Game zu stehen. Im Gegensatz zu denen, die die lange Wartezeit in Kauf nehmen und das sogar gerne tun. Die richtigen „Gamer“ sind da vorbereitet, sitzen gemütlich im Camping-Stuhl in der Schlange und spielen Gameboy oder mit ihrem Smartphone. Für die ist die gamescom wie Urlaub.

„Ein Treffen mit alten Bekannten“

Für mich jedoch immer noch Neuland, aber ganz sooo „weltfremd“ bin ich in der Hinsicht dann doch nicht. Umso mehr habe ich mich darüber gefreut, dass am Stand vom neuen Singstar keine Schlange war, im Gegenteil, ich sogar gebeten wurde, es mal auszuprobieren. Lange überreden musste mich da aber keiner, Singstar habe ich selber zu Hause immer gerne gespielt. Auf der Playstation 4 läuft das aber ohne Mikros. Jetzt wird ins Smartphone gesungen, wie auch sonst 😉 Hat viel Spaß und auf jeden Fall Lust auf mehr gemacht. Wäre das vielleicht auch was für Euch bei uns in der Bücherei?

20140815_105806

Nach dem Singen war ich total aufgeregt und hab mich dann umso mehr gefreut, als ich am Nintendo Stand vorbei gegangen bin. Auch Mario und seine Gang kenne ich natürlich noch aus Kindertagen und habe mich mal wieder gefragt, warum ich das eigentlich nicht mehr spiele. Und hab mir daraufhin fest vorgenommen, es wieder zu tun 😉

Neben den „Großen“ wie Sony und Nintendo waren auch wieder einige Indie-Entwickler und deren Spiele vertreten. Die gamescom ist eine super Möglichkeit für die kleineren Entwickler, ihre Spiele bekannter zu machen und die Gamer lernen so Spiele kennen, die sonst wohl an ihnen vorbei gegangen wären. Ein Geben und Nehmen 😉

„Aussehen, wie in einer anderen Welt“

UnbenanntAber was mich wohl immer am meisten beeindrucken wird, ist Cosplay. Die sogenannten „Cosplayer“ verkleiden sich wie Ihre Helden aus den Videospielen. Und die Kostüme sind meist auch noch selbst gemacht. Kaum zu glauben, denn teilweise sind die besser gemacht als die Kleidung von großen Designern. Mittlerweile gibt es auf der gamescom ein ganzes Cosplay village, also ein eigenes Dorf, in der viele Cosplayer rumlaufen, Stände mit Perücken, Kostümen und Masken präsentiert werden und reihenweise Künstler, die in verschiedenen Anime-Stilen wie Manga oder Chibi malen und zeichnen. Man konnte sich sogar malen lassen, das musste ich unbedingt ausnutzen! Die Künstlerin benötigte dazu nur ein Foto von mir und ein paar Notizen. Während sie fleißig war, konnte ich meine Tour entspannt fortsetzen. Als ich mein Bild dann später abgeholt habe, war ich total überwältigt und mächtig stolz. 🙂

Das Bild wurde zu Hause gleich eingerahmt und hat jetzt einen Ehrenplatz. Ganz in der Nähe von der Konsole, die ich seit Sonntag habe. Ich habe mein Vorhaben, auch mal wieder zu spielen, also gleich in die Tat umgesetzt. Und auch, wenn ich das Spiel vielleicht irgendwann mal durch habe (ich arbeite dran ;-)), ist mein ganz persönliches Level noch lange nicht abgeschlossen.

Und ihr? Habt ihr auch Lust bekommen zu spielen? Dann kommt doch am 15.11.2014 zu unserer Veranstaltung „Gaming @ your library“ und spielt mit!Wordpress_Avatar2

 

 

Beste Grüße,

Roxana Wall

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , ,

Ein Kommentar zu “Level 2

  1. b.sleegers 23. August 2014 um 18:06 Reply

    Das Bild ist ja toll geworden! Das muss natürlich einen Ehrenplatz haben.
    Vielen Dank für den anschaulichen Bericht und
    viele Grüße aus Erkrath

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: