Mallorca – mehr als nur Ballermann

Lieber Leser,

gerne möchte ich Euch heute die schöne Insel Mallorca vorstellen. Viele Leute meinen, dass Mallorca nur dazu genutzt wird den Ballermann zu besuchen. Das trifft auf einige Touristen vielleicht zu, aber Mallorca hat viel mehr zu bieten. Vor allem Sportler kommen hier voll auf ihre Kosten. Die Insel ist z.B. ideal für Radfahrer (vor allem Rennradfahrer), Wanderer und Golfer.

Mein Schwerpunkt liegt vor allem beim Wandern. Hierzu eignet sich besonders die Serra de Tramutana. Wer überall wandern möchte der kann gut den Rother Wanderführer benutzen.

Rother Wanderführer Mallorca

Rother Wanderführer Mallorca

Ich möchte neben den Wandermöglichkeiten aber auch andere Sehenswürdigkeiten vorstellen:

Porto Christo

Diese Stadt sollte vor allem wegen der „Cuevas Drach“ besucht werden. Diese Höhlen wurden von   1922 – 1935 für Besuchee hergerichtet. Der Besuch dauert ungefähr eine Stunde. Er erstreckt sich über 1200 Meter und schließt ein klassisches Konzert und eine Bootsfahrt über den Martelsee mit ein. Die Temperatur in den Cuevas Drach beträgt ungefähr 21 Grad Celsius, Luftfeuchtigkeit 80%.

Cuevas Drach

Cuevas Drach

Palma

Die größte Stadt auf der Insel ist ideal zum Shoppen oder um einige Sehenswürdigkeiten zu sehen. Mit einer Bus Tour City Sightseeing können diese gut angefahren werden. Es muss nur ein Preis bezahlt werden und dafür kann man den ganzen Tag zu den Sehenswürdigkeiten hinfahren, irgendwo anhalten und wieder einsteigen. Sehenswert ist z.B. die Kathedrale oder die Burg.

Es Trenc

Es Trenc ist der längste Naturstrand von Mallorca. Er lädt dazu ein entlang der Küste zu wandern. Außerdem befinden sich in unmittelbarer Nähe Salzberge in den Salinen von Avall. Hier wird heute noch Salz abgebaut.

Salinen von Avall

Salinen von Avall

Valldemossa

Dies ist das meistbesuchte Dorf der Insel. Dies kommt daher, dass George Sand und Frédéric Chopin hier den Winter 1838/39 im Kloster verbrachten. Der damalige Aufenthaltsort der beiden ist heute noch zu besichtigen. Zum Wandern empfiehlt sich der vom Erzherzog Ludwig Salvator angelegte Reitweg. Vom höchsten Punkt hat der Wanderer einen sehr schönen Ausblick über Valldemossa.

Blick auf Valldemosa

Blick auf Valldemossa

Reitweg von Erzherzog Ludwig Salvador

Reitweg von Erzherzog Ludwig Salvador

Deiá, Soller und Port de Soller

Diese drei Orte lassen sich bei einem Ausflug ideal miteinander verbinden. Deiá ist umgeben von Olivenhaien, Palmen und Obst- und Gemüsegärten. Auf dem Wanderweg nach Soller (Cami de Castello) gibt es sehr viele Zitronen- und Orangenbäume. Kein Wunder, dass das Tal von Sóller sich auch der Zitrusgarten der Insel nennt. Der Weg nach Sóller ist sehr gut ausgeschildert, wie es bei Wegen der Serra de Tramutana üblich ist. In Sóller angekommen gibt es eine alte Straßenbahn, die nach Port des Sóller fährt. Von hier fährt ein Bus zurück nach Deiá.

Alcúdia

Dies ist die älteste Stadt auf Mallorca (Gründung 123 v. Chr. als römische Siedlung Pollentia). Sie liegt nur 1 km landeinwärts. Die mittelalterlichen Stadttore und mächtigen Mauern machen die Stadt sehr attraktiv. Auf der Westseite sind die Mauern teilweise sogar begehbar. Auch auf einen Bummel durch die Altstadt sollte man nicht verzichten. Des Weiteren lädt das Archäologischen Museum dazu ein viele interessante Fundstücke aus der Zeit der Römer anzuschauen.

Begehbarer Teil der Stadtmauer in Alcudia

Begehbarer Teil der Stadtmauer in Alcudia

Torrent de Pareis

Die Schluchtenwanderung durch den Torrent de Pareis ist wohl eine der abenteuerlichsten Touren auf Mallorca. Haushohe Felsbrocken liegen verstreut im Torrentbett und sorgen für einen stundenlangen Hindernislauf. Teilweise ist es nötig sich abzuseilen. Manchmal kommt es vor, dass noch Wasser in der Schlucht ist. Am Ende wartet aber der schöne Strand von Sa Calobra. Für Leute die nicht so abenteuerlustig sind ist es auch möglich nur zum Strand zu fahren. Bei der Schluchtenwanderung sollte eine Tour mit einem Guider gebucht werden. Es gibt viele Unfälle in der Schlucht und es ist nicht möglich mit dem Handy Hilfe anzufordern.

In der Schlucht von Torrent de Pareis

In der Schlucht von Torrent de Pareis

Falls Ihr noch keinen Urlaub gebucht habt, dann fliegt doch auch nach Mallorca. Vielleicht konnte Euch dieser Blogbeitrag ein wenig davon überzeugen. 

Bis zum nächsten Mal und viele Grüße aus der Bücherei

I.Bollwerk

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: