„Straight Edge“- Ein Leben ohne Konsum

Endlich gesünder leben, also z. B. nicht mehr Rauchen oder keinen Alkohol zu trinken sind Dinge, die bestimmt einige schon vor einigen Jahren durchgezogen oder sich zumindest immer wieder vorgenommen haben. Auch „Vegetarier sein“ ist mittlerweile alltäglich in unserer Gesellschaft, wobei die Diskussion zwischen Veganern und „Fleischfressern“ heutzutage wohl ihren Höhepunkt erreicht hat. Häufig spielt hier nicht nur das Argument für das Leben der Tiere, sondern auch das der eigenen Gesundheit eine große Rolle. Aber gleichzeitig auf alle Dinge wie tierische Produkte, Zigaretten, Kaffee, Alkohol und sogar Zucker zu verzichten?

„Ja“!, sagen die Anhänger der sogenannten „Straight-Edge“-Szene. Diese verzichten auf so ziemlich alles was mit Konsum in Verbindung steht. Und leben so laut eigener Aussage ein glücklicheres Leben.

Ob das wirklich viel glücklicher macht und auch gesund sein kann, frage ich mich seit ich eine Reportage über eine „Straight-Edge“-Anhängerin im TV gesehen habe. Vorher habe ich noch nie etwas davon gehört und war ziemlich beeindruckt. Viele Dinge und Aussagen konnte ich gut nachvollziehen, wie z.B. dass wir eigentlich nicht das Recht haben über Leben und Tod von anderen Lebewesen zu unterscheiden. Die Tatsache, dass viele Straight Edger tätowiert sind (was für mich auch eine Art Konsum darstellt), hat für mich hingegen nicht ganz ins Bild gepasst. Aber auch, wenn ich mich nicht wirklich in diese Art zu leben rein versetzen konnte, hat die junge Frau mich zumindest dazu gebracht, über all das ziemlich viel nachzudenken. Und sogar dazu für eine Zeit das Projekt „Fleischlos leben“ zu starten. Dazu muss ich allerdings sagen, dass ich mir bereits vorher schon viele Gedanken über meine Ernährung und meinen Lebensstil gemacht habe. Und mir auch weiterhin mache, aber momentan glücklich bin mit dem, wie ich lebe und was ich zu mir nehme. Das ist wohl auch das Wichtigste. Wenn man sich selber wohl fühlt und sich nicht beeinflussen lässt. Wie man dahin kommt, muss jeder für sich selbst rausfinden. Und dabei trotzdem andere Einstellungen und Werte akzeptieren.

Oder was meint Ihr? Ich freue mich über Eure Meinung zu diesem Thema!

Beste Grüße,

Roxana Wall

 

 

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: