Kinderkauderwelsch

Liebe Leser,

kennt Ihr das, wenn ein kleines Etwas vor Euch steht und Euch ganz aufgeregt etwas erzählt, total glücklich ist und Ihr versteht nichts?

Das kenne ich von meiner Tochter auch. Sie hatte so einige schöne Begriffe, die ich zwar irgendwann kannte, die mich beim ersten Mal aber absolut verwirrt haben.

Zum Beispiel: Wir setzten uns an den Tisch und wollten gerade anfangen zu essen. Da fing mein Töchterchen auf einmal das Brüllen an und nahm mir immer wieder meine Gabel aus der Hand: „Mama, ododiet!“

Bitte was? Ich verstand nicht, was dieses Kind von mir will. Auf Nachfragen kam immer wieder nur „Ododiet“. Mein Mann war genauso ratlos wie ich. Da sie aber immer wieder nach meiner Hand griff, machte es irgendwann Klick. Sie meinte: „Guten Appetit“.

Im Kindergarten wird sich vor dem Essen an der Hand gehalten und „Guten Appetit“ gesagt. Gerafft, getan. Jetzt mussten wir nur noch die Großeltern davon in Kenntnis setzen, damit die beim nächsten Besuch nicht auch fragend gucken 🙂

Wärt Ihr darauf gekommen?

Hier noch ein paar schöne Begriffe aus dem Wortschatz meiner Tochter:

1. Deihoog

2. Boob

3. Legegook

4. Duadais

Könnt Ihr alles erraten? Zur Kontrolle hier die Lösungen:

1. Fleischwurst, 2. Brot, 3. Leberwurst, 4. Stuhlkreis.

Mittlerweile spricht sie zum Glück schon deutlicher 🙂

Beste Grüße,

Melanie Schulz

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , ,

Ein Kommentar zu “Kinderkauderwelsch

  1. Isa F. 4. Februar 2014 um 11:30 Reply

    Ich arbeite als Logopädin, da höre ich auch immer sehr viele schöne Beispiele! Mein persönliches Highlight: ein 5-jähriger Patient fährt total auf meine Päda-Puppe ab, die ich ihm unter dem Namen „Paul“ vorstellte! In den folgenden Stunden schaute er immer wieder auf Paul, der meist auf dem Schrank sitzt und rief jauchzend „Totodidefüße!!!“. Ich habe selbstverständlich nicht verstanden, in welchem Zusammenhang das mit meiner Handpuppe steht.. Auf mehrmaliges Nachfragen (jede Stunde über ca. 5 Wochen) kam immer nur „Totodidefüße!“. Selbst die Mutter und auch meine Chefin mit viel Berufserfahrung konnten mir nicht weiterhelfen. Ich habe immer „Krokodilfüße“ verstanden, aber das meinte der Kurze nicht.
    Und iiiirgendwann war dann der Vater in der Stunde dabei und er wusste doch tatsächlich des Rätsels Lösung!!! Die große Schwester meines kleinen Patienten hatte ihm im Internet ein lustiges Video gezeigt, in dem es wohl um eine ähnliche Puppe ging und diese da trug den Namen: Dr. Käsefüße! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: