Ausstellung: Zille in Langenfeld

Liebe Leserinnen und Leser!

Wozu in die Ferne schweifen, wenn das Gute doch so nahe liegt? Wer sich für Großstadtflair interessiert und für das Berlin um die Jahrhundertwende und dann noch für das Arbeitermilieu, der ist hier richtig: die Ausstellung Berliner „Milljöh“ – Humor und Schicksal, zu sehen in Langenfeld. Bei Herrn Zille handelt es sich um diesen verschmitzt dreinguckenden Künstler, der es faustdick hinter den Ohren hat.

zille portrait (Mobile)

Heinrich Zille, 1858-1929
Bild: Deutsches historisches Museum (dhm)

Heinrich Zille war ein deutscher Grafiker, Maler und Fotograf. Er stellte Themen aus dem Berliner Volksleben dar. Hier besonders aus der proletarischen Unterschicht.  Zille stellte als Grafiker Plakate her und veröffentlichte seine Zeichnungen in Bildbänden. Begleitet werden seine Bildbeiträge von Texten, von denen nicht klar ist, wer deren Verfasser sind. Dies wird in der Ausstellung dargestellt. Beispiele seiner Zeichnungen:

zille kinder der strasse (Mobile)

Kinder der Straße, dieser erste Bildband erschien 1908. Bild: Wikipedia

zille mein milljöh (Mobile)

Mein Milljöh, dieser Bildband erschien 1913. Bild: Wikipedia

Präsentiert werden in Langenfeld 40 Arbeiten von Heinrich Zille und eine kleiner Anzahl Werke von Käthe Kollwitz. Ausstellungsort ist das Freiherr-vom-Stein-Haus auf der Hauptstraße 83. Die Ausstellung geht noch bis zum 9.3.2014. Der Eintritt ist kostenfrei, die Öffnungzeiten findet Ihr hier.

Spannende Einblicke wünscht A. Kölbl

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: