Eine kleine Tour durch die große Stadt London – Tipps für einen Kurztrip

Liebe Blogleser,

vor wenigen Wochen, ich befand mich gerade im Landeanflug auf London, fiel mir ein, dass ich immer noch keinen Blogbeitrag über diese großartige Stadt geschrieben habe. Jetzt, kurz vor den Sommerferien ist es Zeit, das nachzuholen. Vielleicht plant ja der Eine oder Andere von Euch eine Reise nach London. Ich würde mich freuen, wenn Ihr ein paar Tipps aus diesem Blog mitnehmt. Hier findet Ihr zur Einstimmung auf London, wie ich finde, beeindruckende Fotos, die die Stadt von oben zeigen: www.bbc.co.uk/news/uk-england-london-22716262

10 Dinge, die sogar Londoner am Wochenende machen, könnt Ihr Euch auf der Internetseite von Hostelbookers ansehen. Das Tolle an den London Tipps von  Hostelbookers ist, dass sie ihr Büro in London haben und somit selbst vor Ort sind.

Habt Ihr Lust auf eine virtuelle Tour durch die Stadt? Die gibt es hier: Visit London

Nun zu meinen persönlichen Tipps:

Zur Anreise:

Am schnellsten erreicht man Englands Hauptstadt mit dem Flugzeug. Von Düsseldorf oder Köln dauert der Flug etwas über eine Stunde. Ich buche meine Flüge meistens nach London Gatwick, weil die Innenstadt von dort schnell zu erreichen ist. London-Heathrow liegt am zentralsten, jedoch sind die Flüge oftmals teurer. Das Beste an der Reise nach London ist, dass man wegen der Zeitverschiebung eine ganze Stunde geschenkt bekommt, da es in England eine Stunde früher ist als in Deutschland.
Zugtickets von London Gatwick nach London Victoria (Innenstadt)  kann man vor Ort oder im Flugzeug kaufen. Ich empfehle die Tickets vorher online zu buchen z.B. hier: www.southernrailway.com.
Früh buchen lohnt sich und man bezahlt mitunter nur 10 Pfund oder weniger anstatt 15 Pfund. In England bezahlt man mit Pfund und nicht mit Euro. Noch ein Tipp zum Geld sparen: man sollte sich vorab erkundigen, ob die eigene Bank eine Partnerbank in London hat, bei der man kostenlos Geld abheben kann.

Ein kleiner Spaziergang durch London:

Bei meinem letzten Besuch in London war mir vorab etwas mulmig zumute, da klar war, dass  ich bis nachmittags alleine mit meinem ganzen Gepäck unterwegs sein würde.  Aber als ich in London gelandet bin und einmal tief die angenehm feuchte Luft eingeatmet habe, war das komische Gefühl weg. Ich bin mit dem Zug nach London Victoria gefahren und mit meinem Koffer im Schlepptau losspaziert. Das Wetter war durchwachsen, typisch englisch eben ;-).  Als ich den berühmten Big Ben erreichte, schien plötzlich die Sonne.

Big Ben

Big Ben

Look Right

Look Right

Noch ein Tipp: In England herrscht Linksverkehr, also gut acht geben. Engländer gehen über die Straße, sobald es der Verkehr zulässt und halten sich eher selten an rote oder grüne Ampeln. Das Wetter wurde während meines Spaziergangs von Minute zu Minute besser. Die Straßen waren voller Menschen und dann erreichte ich den „St. Jame’s Park“, eine von Londons grünen Oasen und ein Grund, warum ich die Stadt so liebe.

4-960174_10151671812550610_1594282108_n

Mitten im Zentrum herrscht plötzlich Ruhe und Menschen liegen entspannt auf der Wiese. Ich ging den Park entlang und entdeckte schon von weitem meine persönliche Lieblingsattraktion, das „London Eye“.

London Eye

London Eye

Das „London Eye“ ist ein Riesenrad, das direkt am Ufer der Themse liegt. Der Eintritt ist teuer, aber der Ausblick lohnt sich! Ich lief weiter in Richtung London Eye und als ich fast angekommen war, fing es in Strömen an zu regnen!

London Eye im Regen

London Eye

Ich beendete meinen Spaziergang und stopfte mich mit meinem Gepäck in eine überfüllte U-Bahn, die Underground.

Underground

Underground

Ich finde mich immer noch nicht mit den unterschiedlichen Linien zurecht, aber zum Glück habe ich nette Menschen gefunden, die mir den Weg erklärten. Halbwegs pünktlich erreichte ich mein Ziel und konnte endlich meine Freundin begrüßen. Dieser kleine Spaziergang war nur ein Bruchteil von dem, was London bietet. Live-Musik, Musicals, Theater, leckeres Essen, Fashion, tolle Vintage-Läden, Kultur, Kunst, Straßenkunst …

Was man in London noch unbedingt sehen sollte:

  • National History Museum (Eintritt frei, toll für Kinder!)
  • Tate Modern (Eintritt frei)
  • Camden Markets (Super Märkte zum Shoppen und Trödelatmosphäre)
  • Notting Hill (Portobello Road)
  • Oxford Street (Shopping)
  • Leicester Square
  • Trafalger Square
  • Picadilly Circus
  • Covent Garden (Markt und Live-Musik)
  • Southbank
  • Buckingham Palace
  • House of Parliament
  • British Library

Auf der Seite http://www.visitlondon.com/de/könnt Ihr Euch genauer über Londons Sehenswürdigkeiten informieren. Falls Ihr in die Bücherei kommt, könnt Ihr Euch auch bei uns viele verschiedene Reiseführer über London und England ausleihen.
Fandet Ihr diesen Beitrag hilfreich? Fällt Euch noch etwas ein, das man unbedingt in London gesehen haben sollte? Habt Ihr einen Lieblingsplatz in London, den Ihr anderen empfehlen möchtet?

Ich freue mich auf Eure Kommentare.

Beste Grüße,

Nina Bätzgen

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: