Vorstellung der Nintendo Wii U

Liebe Leser,

seit November 2012 gibt es den Nachfolger der Nintendo Wii – die Nintendo Wii U.

Ich habe mich für Euch auf die Suche nach einer Person gemacht, die uns ein wenig mehr über diese neue Konsole erzählen kann. Sonja Tewes aus unserem Team ist begeisterte Konsolenspielerin und stand mir Rede und Antwort.

Hier unser Gespräch:

„Hallo Sonja!“

Mit welchen Konsolen hast du bereits Erfahrung?

Ich bin ein ausgesprochener Nintendo-Nerd. Angefangen habe ich mit dem Nintendo Superset und dann kam das Supernintendo-Superset. Damals hatte ich auch noch den ersten Game Boy. 2007 kaufte ich dann die erste Nintendo Wii. Seit Weihnachten letzten Jahres besitze ich natürlich auch die Wii U – das war die erste Konsole, die ich sogar vorbestellt habe, damit ich sie auch bestimmt zu Weihnachten unter dem Baum habe. Dann habe ich zusätzlich zu den Wii-Konsolen noch den Nintendo 3 DS, den man übrigens auch mit der Wii U verbinden kann.

Wann hast du das erste Mal von der Wii U erfahren?

Ich wusste schon länger, dass Nintendo plante, eine neue Konsole auf den Markt zu bringen. Ich glaube, im Spätsommer wurde sie dann über den Nintendo-Newsletter angekündigt. Richtig wibbelig wurde ich im Oktober/November letzten Jahres. Das letztendliche Erscheinungsdatum wurde aber erst sehr spät bekannt gegeben.

War für dich von Anfang klar, dass du sie dir kaufen willst?

Ja, ich wusste sofort, dass ich sie haben MUSS. Schließlich erschien mit der neuen Konsole auch ein neues Mario-Spiel!

Was ist so anders an der Wii U?

Da kann ich mich nur als Laie zu äußern. Da ist natürlich auf den ersten Blick die verbesserte Grafik und natürlich das Game-Pad. Das ist der neue Steuerungs-Controller, der für sich genommen schon eine eigene kleine Konsole ist. Und es gibt viel mehr Speicherplatz. Einige Spiele kann man nur online runterladen, und da ist es notwendig, dass man genug speichern kann.

Wo siehst du ihre Stärken?

Sicherlich in der überarbeiteten Grafik. Auch das Game-Pad finde ich im Grunde prima – es gibt einige Spiele und auch Internet-Funktionen, die wirklich gut ankommen. Zum Beispiel kann man sich mit dem Game-Pad in manchen Spielen richtig umschauen, indem man sich mit dem Pad durch den Raum dreht – das finde ich klasse. Außerdem ist in dem Pad endlich mal ein Akku integriert, den man wie ein Handy mit einem Kabel aufladen kann und nicht immer Batterien wechseln muss.

Und wo siehst du die Schwächen?

Von Anfang an gab es nur sehr wenig Spiele. Es kommt auch kaum etwas nach. Manches Erscheinungsdatum von beworbenen Spielen ist nach wie vor unbestimmt. Ich finde, es hätten zum Start der neuen Konsole deutlich mehr Spiele auf dem Markt sein müssen.

Außerdem wird mir schon der Arm etwas schwer, wenn ich längere Zeit mit dem Game-Pad hantiere. Es ist bei Spielen, in denen Schnelligkeit wichtig ist, eigentlich zu sperrig. Wenn man kleine Hände hat (auch als Erwachsener!) ist langes Zocken manchmal einfach nicht drin.

Auch wurde gesagt, dass die alten Wii-Controller kompatibel sind und man sich nicht unbedingt neue kaufen muss. Das stimmt auch grundsätzlich – nur nicht für alle Spiele. In dem Standartspiel „Nintendoland“ kommt dann auch schon mal die Nachricht „… dieses Spiel ist nur mit dem Wii-Remote-Plus-Controller spielbar“ oder so ähnlich – das hat mich dann schon etwas geärgert.

Wie muss man sich so ein Spiel vorstellen? Schaut man nur auf das Gamepad oder muss man auch den Fernseher im Auge behalten?

Bei den meisten Spielen ist eine Kombination beider Teile wichtig. Grundsätzlich sollte man aber eher auf den Fernseher schauen. Manchmal muss man auf dem Game-Pad-Bildschirm Dinge malen oder Funktionen drücken, die auf den Fernsehbildschirm übertragen werden. Sonst kann man nicht weiterspielen. Bei dem Mario-Spiel ist es allerdings so, dass man den Fernseher ausschalten und auf dem Game-Pad weiterspielen kann.

Hast du ein Lieblingsspiel?

Ja, New Super Mario Bros. U, natürlich! Aber mein kleiner Star am Spiele-Himmel ist derzeit Micky-Epic – die Macht der 2! 🙂

Wenn du die alte Wii und die neue Wii U nebeneinander stellst? Welche gefällt dir besser?

Ich kann es im Augenblick noch nicht genau sagen. Von der Grafik her ist es sicherlich die neue Wii U. Die alte Wii hatte eben deutlich mehr Spiele, die mir besser gefielen. Aber das liegt wohl, wie schon oben gesagt, an dem Mangel an Auswahl von Wii U Spielen. Zum Glück kann man die alten Spiele aber auch auf der Wii U spielen (umgekehrt geht das übrigens nicht!). Allerdings merkt man dann natürlich deutlich den Grafik-Unterschied.

Liebe Sonja, vielen Dank für das nette Gespräch und deinen Erfahrungsbericht!

Liebe Leser,

die Stadtbücherei veranstaltet ein mal im Monat am letzten Samstag von 12 – 14 Uhr ein Wii U Turnier für Jugendliche ab 12 Jahre. Kommt doch mal vorbei, macht mit und probiert’s aus. Der nächste Termin ist am Samstag, 25.05.2013.

Wii U

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Beste Grüße

Y. Adolphs

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , , ,

Ein Kommentar zu “Vorstellung der Nintendo Wii U

  1. zoeymikou 11. Mai 2013 um 12:11 Reply

    „Auf die Suche gemacht“ ist süß 😉 Toller Artikel!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: