Mein erstes Mal … Urlaub mit dem E-Book-Reader

Liebe Leser,

seit einiger Zeit bieten wir E-Book-Reader zum Ausleihen an. Die verschiedenen Modelle werden gut nachgefragt und viele der Geräte sind permanent ausgeliehen. Nur der Reader mit den Reiseführern scheint nicht so gefragt zu sein. Vorgestellt hatten wir Euch die verschiedenen Modelle hier im Blog. Ihr findet unsere Berichte alle unter der Kategorie „E-Book-Reader“.

Zwangsläufig beschäftigte ich mich deshalb auch mit der Frage, ob so ein E-Book-Reader auch etwas für mich wäre. Als Amazon in Rahmen einer 2-Tage-Aktion das Einsteigermodell preisreduziert angeboten hat, habe ich kurzfristig zugeschlagen. Ja, ja, ich weiß, darauf kann man keine Titel aus der BIBNET-Onleihe speichern (http://www1.onleihe.de/kreis-mettmann/frontend/welcome,51-0-0-100-0-0-1-0-0-0-0.html), doch bietet Amazon eine ganze Menge Titel an, die für sehr kleines Geld oder kostenfrei runter geladen werden können.

Mein E-Book-Reader sollte mit in den anstehenden Urlaub fahren, für den eine Flugreise anstand. Damit das gute Teil nicht kaputt geht, hatte ich mir vorher bei DaWanda (http://de.dawanda.com/search?as=0&q=kindle) eine schöne Filzhülle gekauft. Alleine dafür lohnte sich schon die Anschaffung des Readers 😉

P1070166

Während des Fluges fand ich den Reader weniger praktisch als ein haptisches Buch, denn während der Start- und Landephase musste ich ihn ausstellen. Noch nie kamen mir Start und Landung so lange vor 😦

Im Urlaub selbst kam ich deutlich besser mit dem E-Book-Reader zurecht, als ich zuvor gedacht hatte. Anstelle von Seiten wurden mir zwar Prozentzahlen angezeigt, doch das Lesen per Reader klappte völlig problemlos. Es war zwar kein Buch, aber auch nicht so anders, als dass ich mich damit nicht gut arrangieren konnte. Auch das Querlesen eines Textes konnte ich mit dem Reader genauso, wie mit einem haptischen Buch. Insgesamt habe ich im Urlaub 4 E-Books geschafft. Das Gewicht des Readers – im Vergleich zum Buch – war jedoch deutlich niedriger. Auch der Platzverbrauch betrug nur ein Bruchteil eines Buches. Für Urlaubsreisen also eine gute Alternative. Das dachten sich anscheinend auch viele andere Reisende, denn ich konnte deutlich mehr E-Book-Reader als im Vorjahr sichten.

Zurück zu Hause habe ich den Kindle erstmal wieder zur Seite gelegt. Hier warteten noch so viele neue Bücher auf mich … Doch der nächste Urlaub kommt bestimmt und irgendwann ein anderer E-Book-Reader sicher auch: Einen Sony PRS T2 oder einen Tolino kann ich mir gut vorstellen. Den Tolino schaffen wir bald noch für die Ausleihe an. Da werde ich mir das Modell vorher mal genau anschauen.

Wie sind Eure Erfahrungen mit E-Book-Readern? Welche könnt Ihr empfehlen? Hat schon jemand den Tolino und kann eine Empfehlung geben?

Beste Grüße
Claudia Büchel

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: