Point-And-Click-Adventures

Liebe Leser,

Point-and-Click-Adventures (zu deutsch Zeig-und-Klick-Abenteuerspiele) sind Spiele für Computer, Spielekonsolen, Smartphones und Tablets eines bestimmten Genres. Es gilt Rätsel zu lösen, Gegenstände zu sammeln und sie geschickt zu kombinieren und einzusetzen. Durch Gespräche und Aktionen mit anderen Figuren erhält der Spieler hilfreiche Tipps.
Die Hochzeit dieses Genres war um das Jahr 1990. Zu dieser Zeit waren Spiele wie „Maniac Manson“, „Day of the tentacle“ oder die „Monkey Island“-Serie klare Kassenschlager.
Die Grafik hat sich im Laufe der Jahre stark verändert.

Bild mit klassicher Pixelgrafik

Bild mit klassicher Pixelgrafik aus „Day of the tentacle“

In den Anfängen gab es die klassische Pixelgrafik,heute sind die Bilder höher aufgelöst und wirken dadurch klarer.
Erst mit neuen intuitiven und modernen Bedienkonzepten (Touchdisplays von Tablets oder Wireless Controller der Nintendo Wii) begann der 2. Frühling für dieses Genre. Mittlerweile erfreut sich der Bereich wieder steigender Beliebtheit. Dies ist auch Plattformen wie Kickstarter zu verdanken. Durch diese kundenfinanzierten Projektplattformen ist es möglich, als Nutzer Ideen durch Spenden zu unterstützen und somit mitzubestimmen.

Wii-Spiel "So Blonde"Habt Ihr Lust bekommen, Euch einem rätselhaften Spiel zu stellen, findet Ihr im folgendem einige Empfehlungen:

„ So Blonde – Zurück auf die Insel“ ist der sehr unterhaltsame zweite Teil von „So Blonde“. Den ersten Teil zu kennen ist jedoch keine Voraussetzung. Die Schülerin Sunny Blonde ist auf Kreuzfahrt mit ihren Eltern und erleidet Schiffbruch. Sie strandet auf einer nicht kartografierten Insel, wo die Zeit stillzustehen scheint. Sunny trifft auf sonderbare Einwohner wie Voodoo-Priester und auf Piraten, die ihr Versprechen, gegen Leistung ihrerseits wieder nach Hause zu kommen. Sie sammelt Gegenstände und kombiniert diese hilfreich, sie löst Rätsel und versucht den Bewohnern der Insel zu helfen, natürlich eigennützig. Der Spieler spielt nicht nur Sunnys Charakter, sondern wechselt sie zwischenzeitlich und springt mit ihnen in der Zeit.
Das Spiel könnt Ihr bei uns für die Wii und Nintendo DS leihen.

„Machinarium“
Der kleine Roboter Josef findet sich in Einzelteilen auf einem fernen Planeten wieder. Er macht sich wieder zusammengebaut, auf die Suche nach Antworten und seiner großen Liebe. Dabei spricht er mit anderen Figuren und löst interessante nicht zu komplizierte Rätsel. In dem Spiel wird komplett auf Sprache verzichtet, Hintergrundmusik und Sprechblasen mit Videosequenzen sind jedoch vollkommen ausreichend und unterhaltsam. Ein tolles Spiel für Detailverliebte.

Beste Grüße
Stephanie Koopmann

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: