Ich bleib so scheiße wie ich bin – Lesung mit Rebecca Niazi-Shahabi am 08.03.13

Liebe Leser,

ja, der Titel „Ich bleib so scheiße wie ich bin“ von Rebecca Niazi-Shahabi ist durchaus provokant. Vielleicht haben wir uns deshalb ziemlich spontan entschieden, genau diese Autorin zu einer Lesung einzuladen 🙂 Rebecca Niazi-Shahabi stammt aus einer deutsch-israelisch-iranischen Familie und lebt in Berlin. Dort hält die Autorin Seminare zum Thema Charisma und arbeitet als Journalistin und Werbetexterin.

Rebecca Niazi-ShahabiWenn man sich im Internet auf die Suche macht und schaut, was Niazi-Shahabi bisher so alles veröffentlich hat, findet man viele interessante Interviews, Buchlinks und Videos.

Besonders spannend fand ich ein Interview in der Zeitschrift „Brigitte“, welches anlässlich ihres Buches „Bündnispartner gesucht 2009 veröffentlicht wurde. Für dieses Buch hat sie ein ungewöhnliches Experiment gewagt: „Ein Jahr lang testete sie mit vollem Einsatz Parteien auf ihre Tauglichkeit als Kontaktbörse – in Ortsgruppen und Bezirksvereinen, auf V­eranstaltungen und Partys. Die Berlinerin wollte wissen, in welcher Partei es die interessantesten Männer gibt.“ Auf die Idee muss man erst einmal kommen.

Im April 2011 erschien „Nett ist die kleine Schwester von Scheiße“. In diesem Buch untersuchte sie unter anderem, wie Charm und Charisma auf Menschen wirken. In dem dazu veröffentlichten Youtube-Video lernt man, dass die Berlinerin Zitate gekennzeichnet (und gefälscht) hat, denn: „sie ist ja nicht doof“!

Niazi_Buchcover„Ich bleib so scheiße wie ich bin“ ist erst im Januar 2013 erschienen und die Bewertungen im Internet sind durchweg positiv. Viele sind überrascht, dass ein Buch mit einem solch provokanten Titel doch handfestes zu bieten hat. So schreibt Amazon-Rezensentin Susanne Preusker SP folgendes: „Ich bleib so Scheiße wie ich bin“ – wem, um Himmels Willen, sollte man zum Kauf eines Buches mit derart schrägem Titel raten? Nun – zum Beispiel Menschen, die Humor haben und in der Lage sind, auch mal herzlich über sich selber zu lachen. Oder solchen, denen Sätze wie „Ich muss erst mal zu mir selber finden.“ … schon seit Jahren aus dem Halse hängen. Und zwar meilenweit. Oder Leuten, die wirklich keine Energie mehr für beständige Selbstoptimierung und für das Schreitern an derselben aufzubringen bereit sind. … Frau Niazi-Shahabi ist es gelungen, gleichermaßen provokant, launig und intelligent die alte Botschaft des „Ich bin okay“ zu entstauben und mit neuen Argumenten versehen einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Und das hat sie wirklich gut und äußerst unterhaltsam gemacht. Mit minimalem Aufwand in Form von zu investierenden knapp 10 Euro und einigen Stunden aufzubringender Lesezeit lässt sich so ein maximaler Nutzen erzielen: Man fühlt sich einfach großartig!“

Der Piper Verlag schreibt folgendes über das Buch: „Beim Versuch, schlanker, schlauer und schöner zu werden mal wieder gescheitert? Den Traumjob knapp verpasst? Egal, denn wer hat eigentlich behauptet, dass Glücklichsein der Normalzustand ist? »Ich bleib so scheiße, wie ich bin« macht Schluss mit der Selbstoptimierung. Schluss mit der Wahnsinnsidee, dass man das Leben besonders effektiv zu nutzen habe. Besser werden heißt wahnsinnig werden, also: Bleiben Sie dick, faul, jähzornig – und glaubwürdig.“

Wie, und Ihr möchtet Euch auch großartig fühlen? Perfekt! Dann besucht am Freitag, 8. März.2013 die Stadtbücherei Hilden. Bereits am Nachmittag wird es viele tolle Aktionen anläßlich unseres „Beautytags“ geben. Weitere Informationen konntet Ihr ja schon in unserem Blogbeitrag zum Beautytag lesen. Und als krönenden Abschluss lasst Ihr Euch (bereits gestylt und verwöhnt) auch noch großartig von Rebecca Niazi-Shahabi unterhalten. Los geht es um 19:30 Uhr, der Eintritt beträgt € 8,00 (€ 4,00 mit Itterpass) an der Abendkasse. Da der 08.03. auch der Weltfrauentag ist, handelt es sich bei der Lesung um eine Kooperationsveranstaltung von der Stadtbücherei und der Gleichstellungsstelle.

Wenn Ihr das Team der Stadtbücherei am daraufolgenden Tag strahlend und selbstbewußt durch die Bücherei schweben seht, wisst Ihr ja nun, warum!

Tiefenentspannte Grüße

Nadine Reinhold

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , ,

5 Kommentare zu “Ich bleib so scheiße wie ich bin – Lesung mit Rebecca Niazi-Shahabi am 08.03.13

  1. Stephanie Woitek 1. März 2013 um 22:42 Reply

    … Ihr seid doch immer tiefenentspannt… Danach kommt doch nur noch das Nirvana, oder 😉 ?

    • Re 5. März 2013 um 10:36 Reply

      Danke, ich nehme das mal als Lob für das Team 🙂 Nirvana ist die nächste Stufe, stimmt. Nach der Lesung erreichen wir das locker – mit einem Lächeln auf den Lippen. Kommen Sie auch? Beste Grüße! (N.Reinhold)

  2. Claudia Ackermann 13. März 2013 um 12:35 Reply

    Habe gerade das Buch gelesen und fühle mich so gut wie seit Jahren nicht mehr…
    Als begeisterte Ratgeber Leserin habe ich mir ganz schön Stress gemacht, der ist jetzt von mir abgefallen. Leute lest dieses Buch und verinnerlicht es wirklich, es macht glücklich….

    • Anonymous 14. März 2013 um 08:52 Reply

      Hallo Frau Ackermann, das freut mich sehr! Ich habe mir privat die CD gegönnt und bin auch richtig begeistert! Erhalten Sie sich diese neue Einstellung! Viele Grüße N.Reinhold

    • Re 14. März 2013 um 12:55 Reply

      Hallo Frau Ackermann,
      das Buch ist wirklich klasse. Wir hoffen, dass sich diese neue Einstellung lange hält!
      Beste Grüße
      N.Reinhold

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: