Grimms Märchen neu gedeutet in 12 Bildern: Frau Holle

Frau Holle

Frau Holle lässt es weiße Hasen schneien – Renate von Charlottenburg

„Frau Holle, diese uralte Natur- und Schicksalsgöttin, in den späteren Sagen des deutschsprachigen Raumes als Erd- und Muttergöttin bekannt, welche Gerechtigkeit walten lässt, Fleiß belohnt und Faulheit bestraft, ist in ihrem ursprünglichen Sinne Herrin über die starren Gesetze der Natur und daher fähig, diese zu überschreiten.

Dann bleiben die kristallinen Formen, aus denen die Schneeflocken sich bilden, zwar bestehen, aber zusätzlich schneit es weiße Hasen, welche die Menschen die verrücktesten Gedanken denken lassen und einen Frühlingskreis um Goldmarie und Pechmarie, die gleichermaßen beschenkt sind, bilden.“

Dies ist das zweite von 12 Bildern aus der Serie “Grimms Märchen neu gedeutet in 12 Bildern” der Künstlerin Renate von Charlottenburg. Die Ausstellung ist bis zum 2. Oktober in der Stadtbücherei zu sehen.

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: