Die Hildener Straßennamen und ihre Bedeutung, Teil 7

In meinen letzten 6 Beiträgen ging es um Straßen, die im direkten bzw. anliegenden Stadtzentrum liegen. Nun möchte ich Euch in den Norden entführen, da es hier auch ein paar nennenswerte Straßen gibt.

Agnes-Miegel-Hof
Agnes Miegel (1879 – 1964), ostpreußische Dichterin (Lyrikerin). Sie schrieb Balladen und Gedichte.
Der hiesige nach ihr benannte Hof war nach dem Zweiten Weltkrieg für die Unterbringung Ostvertriebener bestimmt.

Köbener Straße
benannt nach der schlesischen Stadt Köben, die zum Hildener Patenkreis Wohlau gehört.

Koenneckestraße
Albert Koennecke (1824 – 1905), war von 1851 – 1865 Bürgermeister von Hilden. Während seiner Amtszeit wurde Hilden am 18.11.1861 zur Stadt erhoben.

Schlichterweg
Erinnerung an das ehemals in Hilden ansässige Textilgewerbe (schlichten = die Kettfäden von Geweben mit Stärkelösung glätten und verfertigen).

Wohlauer Straße
benannt nach der schlesischen Stadt Wohlau, die zusammen mit dem zugehörigen Kreisgebiet 1956 von Hilden in Patenschaft genommen wurde.

Fortsetzung folgt…

[Quelle: „Die Hildener Straßennamen und ihre Bedeutung“ zusammengestellt von Stadtarchivar Dr. Gerd Müller]

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: