Nur alte Bücher?

Immer mal wieder, wenn ich Freunden und Bekannten erzähle, dass ich in einer öffentlichen Bücherei die Romane bearbeite, kommt der Satz: „Ach, in der Bücherei war ich schon lange nicht mehr, da sind ja nur alte Bücher…“

Dann werde ich nachdenklich, weil hier in Hilden seit vier Jahren die alten oder gammelig aussehenden Romane sehr regelmäßig durch neue ersetzt werden.

Und es kommt auch leise der Gedanke: „Was macht die Bücher denn alt und gammelig?“

Wir sind eine Leihbücherei und die Titel gehen durch viele Hände. Taschenbücher können zum Beispiel durchschnittlich 50x ausgeliehen werden, ehe sie ausgetauscht werden müssen. Gebundene Romane schaffen auch schon mal über 100 Ausleihen.

Zugegeben, es gab mal eine Zeit, da war eher Masse als Klasse angesagt, aber mittlerweile haben wir einen schönen, neuwertigen Romanbestand für unsere Kunden aufgebaut!

Dabei ist uns aber auch aufgefallen, dass die schönen neuen Bücher natürlich nicht schön und neu bleiben. Diese Lebensdauer kann sich durch einige Dinge ziemlich verkürzen: Einmal ist da hin und wieder eine schlechte Bindung. Taschenbücher haben sowieso schon eine kürzere „Lebensdauer“ als gebundene Romane. Das Papier kann zu dünn sein, die Bücher können einen hohen Holzanteil im Papier haben, so dass die Seiten schnell vergilben. Das lässt die Bücher dann gleich „alt“ aussehen.

Es gibt aber auch Verschleißerscheinungen, die genauer betrachtet keine sind:

  • Beim Abendessen ein Taschenbuch gelesen und schon sind Butterflecken dran.
  • Ein spannender Krimi bei einem Glas Rotwein, da kommt der Hund mit der Schnauze und stupst einen am Ellbogen an.
  • Das neue Kinderbuch beim Nutella-Toast vorgelesen und, ach, daher die braunen Flecken an den Seitenzahlen …
  • Blätter werden als Lesezeichen umgeknickt oder Taschenbücher aufgeklappt mit der Schrift nach unten auf den Tisch gelegt, so dass der Buchrücken total einknickt.

Wäre ein Lesezeichen nicht ein schöner Wunsch für den nächsten Geburtstag…? Das könnte auch die Lebensdauer einiger Bücher verlängern… 🙂

         

Es gibt viele Gründe in einer Stadtbücherei, warum ein Buch aussortiert werden muss, und wir sind dankbar für jeden Kunden, der von sich aus Bescheid sagt, wenn da ein Missgeschick passiert ist. Man braucht wirklich kein schlechtes Gewissen haben, wir schimpfen niemanden aus 😉

Dann muss das Buch zwar ersetzt werden, aber das würde jeder, der sich ein privates Buch von einem Freund ausleiht ja auch tun, wenn mit diesem Buch etwas passiert!

Aber was geschieht als nächstes mit den alten Romanen?

Jeder Titel wird anhand des Datensatzes im Bibliotheks-Katalog überprüft:

  1. Wie oft ist der Roman ausgeliehen worden?
  2. Wie häufig davon im aktuellen Jahr?
  3. Gibt es das Buch noch im Buchhandel?
  4. Falls es nicht mehr lieferbar ist – hat der Autor noch andere Bücher neueren Datums geschrieben?

Die Buchtitel werden dann aus dem Internet ausgedruckt und der Lektorin, im Falle der Romane ist das Frau Büchel, vorgelegt. Sie entscheidet letztendlich, ob wir die Bücher nochmal neu kaufen.

Die alten Bücher bekommen dann den Status „Aussortiert“ in der EDV und einen speziellen Stempel ins Buch: „Aus dem Bestand der Stadtbücherei Hilden ausgesondert“

Zum Schluss wird entschieden, ob das Buch zu einem kleinen Preis (EUR 1,00 für gebundene Bücher, EUR 0,50 für Taschenbücher) in unserem kleinen Buchverkaufsregal noch einen Liebhaber finden könnte, der es haben möchte, obwohl es nicht mehr so schön aussieht. Ist der Zustand eines Buches allerdings zu schlimm, kommt es in den Müll.

Wenn dann die Lieferung mit den neuen „alten“ Romanen ankommt, ist die Freude groß – die Bücher werden schnell bearbeitet, so dass sie wieder ausgeliehen werden können.

Oft passiert es, dass ein Buch, das eigentlich schon älter ist, dann wieder häufiger ausgeliehen wird, weil es einfach wieder schön aussieht! 🙂

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , ,

3 Kommentare zu “Nur alte Bücher?

  1. Melanie 20. Juli 2012 um 09:31 Reply

    Oder man nimmt das Buch mit in die Badewanne, schläft ein und das Buch landet mit in der Wanne 🙂 Ist mir leider schon passiert. Aber da ich so viele Bücher ausleihen und lesen kann, ist das nicht schlimm, wenn ich mal eins ersetzen muss. 🙂

  2. Se 23. Juli 2012 um 14:46 Reply

    Ganz schön gefährlich und nicht nur für das Buch!
    Wie wär’s mal mit einem spannenden Thriller? Der hält bestimmt wach 🙂

  3. […] Uhr: Ein Roman mit Wasserschaden ist gestern zurückgekommen. Da er von der Kundin ersetzt werden muss, schaue ich nach, wie alt der […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: