Reingehört und bewertet 1: Hörbuchrezensionen

Da ich nicht in Hilden wohne und täglich mehrere Kilometer mit dem Auto zur Arbeit fahren muss, habe ich irgendwann damit angefangen, während der Autofahrt Hörbücher zu hören.
Anfangs konnte ich mir gar nicht vorstellen, dass das beim Autofahren überhaupt geht: bekommt man etwas vom Hörbuch mit, während man sich auf den Verkehr konzentriert? Ist man evtl. sogar zu abgelenkt vom Verkehr?
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Hörbuch hören und Auto fahren sich sehr gut vertragen! Falls ich zu sehr vom Zuhören abgelenkt war, skippe ich einfach ein paar Sekunden zurück. Ansonsten klappt das Multitasking sehr gut und ich habe auch schon von Männern gehört, die problemlos Hörbücher während des „selber fahrens“ anhören können 😉
Durch die Hörbücher freue ich mich immer sehr auf’s Autofahren!
Mittlerweile habe ich eine Fülle an Hörbüchern gehört und da dachte ich, es sei Zeit für eine neue Blog-Reihe mit Hörbuchrezensionen bzw. Empfehlungen.

Wer schon Hörbücher gehört hat weiß, dass die Stimme der Sprecherin/des Sprechers oft ausschlaggebend für Gefallen/Nichtgefallen ist. Da kann das gelesene Buch noch so gut sein! Das ist natürlich geschmacksache, welche Stimmen einem gefallen und welche nicht, daher merke ich ggf. an, wenn mir persönlich die Stimme nicht gefallen hat, aber das Buch toll war.

Am Liebsten höre ich Thriller, Krimis und Hörbücher aus den Kategorien Humor und Fantasy. Ich kann aber auch aus anderen Kategorien berichten, da viele aus meinem direkten Umfeld auch gerne Hörbücher hören und wir uns oft austauschen.
Einige meiner Lieblingssprecher/innen sind Dietmar Wunder, Rufus Beck, Anneke Kim Sarnau, Maria Koschny, Franziska Pigulla, Moritz Netenjakob, Tommy Jaud und Christoph Maria Herbst.

Aktuell höre ich gerade „Ausgefressen“ von Moritz Matthies, gelesen von Christoph Maria Herbst (bekannt aus Hui Buh, Stromberg, u.v.m.). Es ist zwar in der Kategorie „Krimi“ untergebracht, aber sehr lustig geschrieben und ebenso lustig vorgelesen. Christoph Maria Herbst lässt es sich nicht nehmen, von seiner Stimmgewandheit Gebrauch zu machen und gibt den einzelnen Figuren viele verschiedene Stimmlagen und Dialekte.
Da ich momentan erst bei CD 2 angelangt bin, kann ich natürlich noch kein abschließendes Urteil geben, es gefällt mir aber schon jetzt sehr gut!
Hier die Kurzrezension aus unserem Katalog:
Erdmännchen Ray will Detektiv werden. Da kommt es ihm zupass, dass plötzlich ein alter Mann in seinem Zoo verschwindet. Der Privatschnüffler Phil, der seine Sprache versteht, untersucht den Fall, und Ray bietet dem menschlichen Ermittler nur zu gerne seine Dienste an.

Werbeanzeigen

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: