Unser Team stellt sich vor: Nina Bätzgen

Diplom Bibliothekarin Nina BätzgenHallo liebe Leserinnen und Leser!

Ich bin Nina Bätzgen und  habe die Ehre, mich als erste Bibliothekarin aus unserem Team in der „Leseoase“ vorzustellen. Der größte Unterschied zwischen „Bibls“ und „Famis“, wie wir uns untereinander gerne nennen, ist die Ausbildung. Voraussetzung um als Bibliothekar/-in zu arbeiten, ist ein abgeschlossenens Hochschulstudium. Mein Studium zur Diplom Bibliothekarin habe ich 2007 an der FH-Köln mit der Diplomarbeit mit dem langen Titel „Moderne Literaturadaptionen eines Klassikers der Kinder- und Jugendliteratur – Lesen und Spielen: ein Vergleich von Buch und CD-ROM von Antoine de Saint-Exupérys „Der kleine Prinz“ erfolgreich beendet. Bibliotheksarbeit im Allgemeinen ist ein abwechslungsreiches Gebiet, meine Vorliebe gilt jedoch dem Kinder- und Jugendbereich.

Nachdem ich zuerst in einige andere Bibliotheksbereiche hineingeschnuppert habe, z.B. in die Katalogisierung von historischen Büchern der Stadtbibliothek Duisburg, ein Projekt mit dem ich schon während meines Studiums begonnen hatte, arbeite ich seit dem 19.10.2009 Teilzeit in der Stadtbücherei Hilden, in meinem Wunschberuf als Jugendbibliothekarin. Der Beruf ist richtig spannend! In keinem anderen Gebiet im Bibliotheksbereich ändern sich Trends so schnell wie im Jugendbereich. Eine meiner Aufgaben ist es, diese Trends zu erkennen und daraufhin Medien zu beschaffen. Ich wähle Romane und Comics, Hörbücher und Zeitschriften für die Zielgruppe Jugend aus. Ein weiteres Aufgabengebiet ist das Lektorat für Musik und Konsolenspiele (Playstation3, Wii, Nintendo DS). Ich kann gar nicht beschreiben, welches Lektorat mir am meisten Spaß macht, da ich mich mit allen Bereichen auch privat sehr gerne beschäftige. Musik allgemein ist mein größtes Hobby. Lektoratsarbeit bedeutet die Medien auszuwählen und auch auszusortieren, wenn etwas nicht ausgeliehen wird oder nicht mehr brauchbar ist. Medienwünsche zu erfüllen ist ebenfallst Bestandteil des Lektorats.

Ich kümmere mich um die Zusammenarbeit mit den weiterführenden Schulen und außerschulischen Einrichtungen der Stadt und plane und organisiere Veranstaltungen für Jugendliche in der Stadtbücherei. Auch die dazugehörige Öffentlichkeitsarbeit, d.h. Plakate und Flyer erstellen und Presseartikel schreiben, ist eine abwechslungsreiche Aufgabe. Von September bis Dezember führe ich Führungen für fünfte Klassen durch, sowie auch unser neu entwickeltes Recherchetraining für Schüler der achten bis zehnten Klassen. Mein bisher größtes Projekt war die Neustrukturierung des Jugendbereiches im Jahr 2011. Mein größtes Kompliment bekam ich aus dem Jugendparlament der Stadt Hilden. Ein Mädchen kam im Rahmen einer Ausstellungseröffnung zu mir und meinte, als ich fragte, wie ihr die neue Jugendabteilung gefällt: „Es ist toll geworden! Sie haben ja genau alles gemacht wie wir vorgeschlagen haben.“ Diese Aussage hat mich sehr glücklich gemacht, denn die U-Bib ist als Freizeit- und Lernort für Jugendliche gedacht. Der Bereich wird von Jugendlichen gut angenommen. Somit habe ich ein Teil des Zieles der Stadtbücherei, Medienkompetenz an Jugendliche zu vermitteln, erreicht. Kunden der Stadtbücherei kennen mich auch aus dem Infodienst. Zur Zeit findet man mich dienstags- und freitagnachmittags von 16.00-19.00 Uhr an der Info 1 oder Info 2 und donnerstagvormittags an der Info 1. Nach der Schließungszeit werde ich regulär den Dienstagnachmittag an der Info in der 2. Etage übernehmen. Der Umgang mit den Büchereikunden, egal ob jung oder alt, macht mir großen Spaß.

Privat reise ich sehr gerne. London ist eines meiner Lieblingsziele, doch dazu mehr in meinem nächsten Blogbeitrag. Das Foto (siehe oben) wurde im Februar 2012 vor der „British Library“ in London aufgenommen.

Ich bin verheiratet, habe eine kleine Tochter und bin in Hilden aufgewachsen.

Für Fragen rund um die U-Bib stehe ich per Email nina.baetzgen@hilden.de oder telefonisch (02103 – 72 318) gerne zur Verfügung. 🙂

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , , ,

5 Kommentare zu “Unser Team stellt sich vor: Nina Bätzgen

  1. BOWMORE Darkest 5. April 2012 um 08:44 Reply

    Willkommen in der Blogwelt.
    C.H.

    • 5. April 2012 um 11:16 Reply

      Danke schön 🙂

  2. […] wie diesen Blog (aufgebaut durch Nathalie Funda und Nora Schäfer) und Twitter (aufgebaut von Nina Bätzgen). Beiträge schreiben und sich Postings ausdenken macht mittlerweile jede im Team, so bleibt unser […]

  3. […] ein großes Dankeschön an das Organisationsteam Nadine Reinhold, Yvonne Adolphs, Edda Nowak und Nina Bätzgen für die tolle […]

  4. Nachbarschaftsbesuch | Leseoase 20. Juli 2013 um 08:30 Reply

    […] Frau Bätzgen (Bibliothekarin), Frau Heisterkamp und ich (beide FaMIS) hatten die Möglichkeit, unseren Kolleginnen in der Stadtbibliothek Dormagen über die Schulter zu schauen – und sie dabei vor Ort nach allen Regeln der Kunst auszufragen […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: