Stadtbücherei schließt für mehrere Wochen

  • Ab Donnerstag, 3. Mai wird die Stadtbücherei für mehrere Wochen schließen. Grund hierfür ist die Erneuerung der Brandmeldeanlage und eine anschließende Renovierung des ersten Obergeschosses.
  • Die vorhandene Brandmeldeanlage der Stadtbücherei ist durch einen technischen Defekt bereits seit Anfang Februar nicht mehr in Betrieb. Der Defekt ist irreparabel. Weil es sich bei der Brandmeldeanlage um eine Pflichtaufgabe nach Bauordnung zum Schutz von Personen und Sachgütern handelt, musste hier schnellstmöglich gehandelt werden. Um die Stadtbücherei nicht von heute auf morgen schließen zu müssen, wurden seit Februar als Sofortmaßnahme so genannte „Brandwachen“ eingesetzt, d.h. Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma, die das Gebäude außerhalb der Öffnungszeiten der Stadtbücherei auf Brandherde beobachteten. Mitte März wurde dann eine mobile Brandmeldeanlage installiert, die mit Akkus betrieben wird.
  • Eine mobile Brandmeldeanlage reicht perspektiv als Pflichtanlage nicht aus und ist wegen der Folgekosten finanziell nicht sinnvoll. Außerdem sehen die neuen Brandschutzvorschriften auch eine Überwachung der Deckenzwischenräume vor. Nach aktuellem Planungsstand müssen die vorhandenen ca. 80 Rauchmelder auf allen fünf Etagen auf ca. 180 Melder aufgestockt werden. Dies setzt natürlich auch eine neue Verkabelung voraus.

Mobile Brandmelder als Zwischenlösung

  • Die Stadtbücherei wird ab 3. Mai schließen, damit die Vorarbeiten (Abbau von Regalen, Abdecken und Abkleben von Regalen und Möbeln) beginnen können.
  • Ab 10. Mai wird die neue Brandmeldeanlage installiert. In dieser Zeit (voraussichtlich sechs Wochen) werden auch wir nicht in der Stadtbücherei arbeiten. Entweder nehmen wir Urlaub, bauen Überstunden ab oder weichen auf Ersatzarbeitsplätze im Rathaus, um dort Teile des Bestandes weiter um zu systematisieren.
  • Nachdem die neue Brandmeldeanlage eingebaut ist, wird die sowieso planmäßige Renovierung des ersten Obergeschosses durchgeführt. Dazu muss die komplette Etage geräumt werden. Ein Bodenabschliff des Parketts sowie Wandanstrich und elektrische Veränderungen stehen an. Außerdem soll ein neues Konzept für die Kinderbücherei umgesetzt werden.
  • Nach abschließenden Maler- und Trockenbauarbeiten sowie einer vollständigen Grundreinigung aller Geschosse, ist die Wiedereröffnung für Mittwoch, 8. August geplant.
  • Wir bitten darum, alle entliehenen Medien nach Möglichkeit erst nach dem 8. August zurück zu geben. Wer kurz vor der Schließungszeit kostenpflichtige Filme für Erwachsene (DVDs und Blu-rays) oder Konsolenspiele ausleiht, darf diese für mehrere Wochen behalten, ohne dafür extra Gebühren zahlen zu müssen. Da während der Schließungszeit keine Ausleihe möglich ist, sollten sich alle vorher mit vielen Medien eindecken. Wichtig ist es, vor der Schließungszeit zu überprüfen, wann die entliehenen Medien fällig werden und sie gegebenenfalls zu verlängern. Dies ist auch per Internet über www.bibnet.de möglich. Alle entliehenen Medien können grundsätzlich jedoch auch jederzeit über den Rückgabekasten neben der Eingangstür abgegeben werden.
  • Damit niemanden Nachteile durch die Schließungszeit entstehen, werden abgelaufene Büchereiausweise bei Ablauf nicht für 12, sondern für 15 Monate verlängert.
  • Fernleihwünsche können während des Schließungszeitraums leider nicht erfüllt werden, weil die Regale wegen der Schmutzgefahr abgedeckt oder eingeschweißt werden und damit auch für uns nicht zugänglich sind.
  • Die Öffnungszeiten der Ticketzentrale sind nicht direkt betroffen. Sollte es nötig werden die Ticketzentrale zu schließen, wird darüber separat und zeitnah informiert.
  • Zeitgleich mit der Wiedereröffnung werden neue Öffnungszeiten eingeführt. Sie lauten: Dienstag und Mittwoch von 9.30 bis 19.00 Uhr, Donnerstag und Freitag von 13.00 bis 19.00 Uhr und Samstag von 9.30 bis 14.00 Uhr.
  • Gleichzeitig werden die Leserausweisgebühren für Erwachsene von derzeit 13 Euro auf 16 Euro angehoben und die Familientarife von 16 Euro auf 19 Euro. Die reduzierten Öffnungszeiten und die Erhöhung der Ausweisgebühren sind Auswirkungen der Organisationsuntersuchung durch die Firma BSL im vergangenen Jahr. Durch die reduzierten Öffnungszeiten werden Personalkosten eingespart und durch die Erhöhung der Leserausweisgebühren Mehrträge erwirtschaftet.
Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: