Das größte Wörterbuch Hildens

Liebe Leser,

im Rahmen unserer Aktionswoche „Viele Länder – ein Treffpunkt“ in der Zeit vom 27. August bis 3. September 2016, wollen wir mit Eurer Hilfe das größte Wörterbuch Hildens erstellen.

Was ist zu tun?

  1. Kommt zu uns, nehmt Euch einen Klebezettel und einen Stift und sucht Euch einen Gegenstand in der Bibliothek aus.
  2. Schreibt den Begriff auf Deutsch oder einer anderen Sprache auf den Klebezettel.
  3. Klebt den Klebezettel auf den Gegenstand.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Auf diese Weise können wir die Bibliothek gemeinsam in ein großes, dreidimensionales Bildwörterbuch verwandeln. Wetten, dass es kein größeres Wörterbuch in Hilden gibt?!

Bücherei-9632 (Small)

 

Hier noch die Flyer mit dem vollständigen Programm der Aktionswoche:
– Deutsch: Flyer Aktionswoche
– Englisch: Flyer Aktionswoche_Englisch

Schaut vorbei. Wir freuen uns auf Euch.

Beste Grüße
Claudia Büchel

Orimoto – die Kunst des Bücherfaltens

Liebe Leser,

am Samstag, 3. September findet bei uns von 10.00 bis 14.00 Uhr ein Workshop zum Thema „Orimoto – Faszination Papier“ statt. Er richtet sich an Jugendliche zwischen zehn und vierzehn Jahren und ist kostenfrei für die Teilnehmenden, weil er vom „Kulturrucksack NRW – Auf Tour mit dem Doppelrucksack Hilden Haan“ finanziert wird. Anmeldungen sind telefonisch unter 02103/72-301 oder per Mail an stadtbuecherei@hilden.de möglich.

Doch was ist Orimoto eigentlich? Unsere Kollegin Edda Nowak, die momentan in Elternzeit ist, hat es ausprobiert und kann es Euch bestens beschreiben. Hier ihr Gastbeitrag:

„Vor einiger Zeit bin ich im Internet auf einen tollen Trend gestoßen: Bücher falten.
Ich entdeckte beim Surfen ein Bild, auf dem eine Frau in die Seiten eines Buches ein Herz gefaltet hat. Das sah so toll aus, dass ich mehr darüber erfahren musste: wie geht das, was brauche ich und – viel wichtiger – kann ich das auch?!?🙂

Ich recherchierte ein wenig und entdeckte auf YouTube einige Anleitungen dazu.
Alles, was man benötigt, ist:
– ein Lineal
– einen Bleistift
– ein Gerät mit Internetanschluss zum erstellen der Vorlage
– einen Drucker
– ein (altes) Buch
– und Zeit😀

Auf der Internetseite von Dominik Meißner kann man sich näher informieren und Vorlagen erstellen, die man sich dann ausdrucken kann.
Natürlich haben wir auch ein Buch zu diesem Thema im Bestand, in dem viel erklärt wird und viele Beispiele aufgeführt sind: Orimoto, Faltkunst für Bücherfreunde von Dominik Meißner.

Nachdem ich mir die Vorlage erstellt und ausgedruckt hatte, ging es auch schon los:

20160311_160624 (Small)

Anfangs war es schon etwas „fummelig“, aber so nach und nach kommt man immer mehr rein und es geht schneller.

20160312_202809 (Small)

Ich habe an mehreren Abenden gefaltet oder auch mal zwischendurch ein wenig, weil ich nie viel Zeit am Stück hatte. Aber es hat viel Spaß gemacht und das nächste Buch wird bald gefaltet – eine neue Vorlage liegt schon bereit🙂

20160816_094317-1 (Small)

Das Tolle daran ist, dass man etwas erstellen kann, was etwas ganz besonderes ist. Sei es nun für sich oder zum verschenken. Mein erstes Buch steht bei uns als Deko und ich werde oft darauf angesprochen.
Außerdem kann so alten Büchern ein neues Leben geschenkt werden, dadurch hat man den Upcycling-Trend [Upcycling bedeutet, dass Abfallprodukte oder (scheinbar) nutzlose Stoffe in neuwertige Produkte umgewandelt werden] damit auch abgedeckt🙂

Falls ich Eure Lust darauf geweckt habe, Ihr aber kein altes Buch zu Hause habt, dann schaut doch mal in unserem Bücherflohmarkt im Erdgeschoss vorbei: dort gibt es Bücher schon ab 50 Cent😉

Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir Eure Ergebnisse zeigt!“

Beste Grüße,
Edda Nowak

„Living books“ – Begegnungen mit Menschen und ihren Geschichten

Liebe Leser,

es ist Euch sicherlich schon aufgefallen, seit Tagen kennen wir in der „Leseoase“ kaum noch ein anderes Thema als unsere Aktionswoche „Viele Länder – ein Treffpunkt“.

Heute möchte ich über eine Veranstaltung berichten, die mir ganz besonders am Herzen liegt: „Living books – Begegnungen mit Menschen und ihren Geschichten“. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 30.8.2016 um 19:30h bei uns in der Stadtbücherei statt.

Living Books Foto

In skandinavischen Bibliotheken hat es bereits jahrelange Tradition, sich ein „lebendiges Buch“ – also einen Menschen – zum Gespräch auszuleihen. Auch in Österreich ist dieses Veranstaltungsformat seit Jahren etabliert.

In Hilden warten am Veranstaltungsabend ganz unterschiedliche „living books“ darauf, entdeckt und entliehen zu werden. Nach einer kleinen Einführung und Vorstellungsrunde haben die Gäste die Möglichkeit mit einem „living book“ an einem der Tische ins Gespräch zu kommen. Nach rund einer viertel Stunde wird gewechselt. Nach einem weiteren Gespräch machen wir eine kleine Pause, es gibt die Möglichkeit ein Getränk zu erwerben. Danach gibt es ein weiteres Mal die Möglichkeit, eins der „lebenden Bücher“ kennenzulernen.

Für diesen Abend konnten wir ganz unterschiedliche Menschen gewinnen, die ihre Geschichte und Erfahrungen mit uns teilen möchten. Menschen, die vor langer Zeit nach Deutschland kamen und bei uns eine neue Heimat fanden, aber auch Menschen, die erst am Anfang dieses Weges stehen. Außerdem Menschen, die sich hauptberuflich oder ehrenamtlich für Flüchtlinge und Integration engagieren. Seit vielen Jahren oder erst seit der jüngsten Flüchtlingswelle.

Dieser Abend soll persönliche Gespräche zwischen Fremden ermöglichen. Fragen werden authentisch und aus erster Hand beantwortet, Vorurteile werden abgebaut, Gemeinsamkeiten gefunden, Brücken geschlagen, neue Kontakte geknüpft.

Ich freue mich auf viele anregende Gespräche und interessante Einblicke und Geschichten an diesem Abend.

Beste Grüße

Karin Lachmann

Sag den Profis „Hallo!“ – Ein Tag auf Schalke

 

Liebe Leser,

wer hat als Kind nicht schon einmal davon geträumt, Teil eines großen Fußballvereins zu sein und zusammen mit seinen großen Idolen und Vorbildern Seite an Seite zu kicken?🙂 Da es aber in der Regel sehr unwahrscheinlich ist, jemals Profifußballer zu werden, bleibt einem nichts anderes übrig, als auf der Tribüne Platz zu nehmen und seinen favorisierten Verein so gut es geht zu unterstützen. Dennoch bleibt oft der Wunsch bestehen, den Stars der Szene möglichst nahe zu kommen.

Genau hierfür bietet der Fußballverein FC Schalke 04 eine ideale Lösung an. Jedes Jahr wird dort der Schalke-Tag durchgeführt, der kurz vor Saisonbeginn terminiert ist und gleichzeitig die Fußballsaisoneröffnung des Vereins darstellt. Der Verein lädt alle Interessierten ein, das Umfeld des Clubs zu besichtigen und sich danach gemeinsam mit anderen Fans ein Fußballspiel im Stadion live anzusehen.

Auch ich als Fan der Gelsenkirchener lasse mir dies nicht entgehen. Die Veranstaltung verteilt sich auf dem ganzen Gelände rund um die Veltins-Arena, dem Heimstadion von Schalke 04. Als richtiger Fan beginne ich meine Tour am Anfang des Geländes, wo sich der Fanshop befindet. Hier finde ich die neuen Trikots der Saison sowie sämtliches Merchandising, das das Herz eines jeden Fans höher schlagen lässt.

Die Straße neben dem Fanshop führt am Trainingsplatz vorbei hin zum altehrwürdigen Parkstadion. Die Trainingseinheiten des Vereins sind öffentlich und kosten nichts. Hier kann ich die Fußballer bei ihrem Training beobachten und den einen oder anderen Fußballtrick von den Profis abschauen.🙂

         

Vor dem Stadion befinden sich viele Stände und Sponsoren, die dort ihre jeweiligen Produkte im „Schalke-Design“ präsentieren und diverse Mitmachaktionen für die Besucher anbieten. Am aufregendsten sind für mich aber die Autogrammstände, an denen zu bestimmten Zeiten die Profis von S04 anwesend sind und sich reichlich Zeit für die Fans nehmen, um dabei auch jeden Autogramm- und Fotowunsch zu erfüllen. Gerade hier komme ich den Stars der Mannschaft besonders nahe und kann dabei auch schon mal kurz ein Gespräch mit meinem Lieblingsfußballer führen. Dann mischen sich die Spieler unter die Besucher und testen die vielzähligen Mitmachaktionen selbst aus, bevor sie am Abend bei einem Testspiel im Stadion ihr Können unter Beweis stellen.

Bevor das Spiel beginnt nehme ich aber die Chance wahr, an einer Stadionführung teilzunehmen und die Veltins-Arena von innen zu entdecken. Die Führung führt ins Innere des Stadions, vorbei an den Räumen für die Pressekonferenzen sowie den Mannschaftskabinen. Anschließend darf ich durch den Spielertunnel laufen. Dieser ist, angelehnt an die historische Tradition des Vereins, in einer dunklen und grauen Optik eines Kohleschachts gehalten. Danach geht es zum Spielfeldrand, wo ich den Rasen berühren und auf der Trainerbank Platz nehmen darf. Diese ist aber leider alles andere als bequem…😉

           

Bei kaum einem anderen Verein wird Fan-Nähe so groß geschrieben, wie es hier der Fall ist und mit einem so tollen Fest unterstützt. Der Schalke-Tag ist daher eine klare Empfehlung für alle Fußballfans, die auch einmal ihren Stars und Idolen nahekommen und diese kennen lernen möchten sowie einen ganzen Tag rund ums Thema Fußball erleben wollen!

 

Beste Grüße,

Andreas Umbrich

Wie schmeckt Deine Heimat?

Liebe Leser,

nur noch ein paar Tage, dann startet unsere Aktionswoche „Viele Länder – ein Treffpunkt“ (27. August bis 3. September). Zum Programm gehören auch viele Mitmach-Aktionen. Heute möchte ich Euch eine davon, die Rezeptkarten vorstellen, die Teil der Aktion „Mein Lieblingsrezept aus der Heimat“ sind.

Für die Rezeptkarten brauchten wir ein Logo, dafür malte eine Kollegin uns verschiedene Kochtöpfe.

Für die Rezeptkarten brauchten wir ein Logo, dafür malte eine Kollegin uns verschiedene Kochtöpfe.

 

Wir möchten wissen, wie Eure Heimat schmeckt. Nach Zimt, nach Curry, nach Zwiebeln oder Schinken? Ganz egal, bitte füllt einfach unsere Rezeptkarten aus oder lasst uns Eurer Lieblingsrezept auf anderem Wege zukommen. Die Blanko-Karten in deutsch und englisch legen wir während der Aktionswoche im Haus aus, die ausgefüllten Karten hängen wir an einer Wäscheleine im Erdgeschoss auf. Und nach der Aktionswoche werden wir alle Rezepte auf unserer Homepage online stellen, damit jeder das ausdrucken und ausprobieren kann, was ihn neugierig gemacht hat.

Rezept 2

Vom ersten, zweiseitigen Entwurf in DIN A6-Format haben wir uns zugunsten einer einseitigen Rezeptkarte in DIN A5 verabschiedet. Dabei ist das Logo, also der Kochtopf, von links nach rechts gewandert.

Wir sind gespannt auf Euer Lieblingsrezept aus der Heimat. Hier könnt Ihr Euch die Rezeptkarte in deutsch und die Rezeptkarte in englisch herunterladen.

 

Der Flyer mit dem vollständigen Programm der Aktionswoche findet Ihr hier:
– Deutsch: Flyer Aktionswoche
– Englisch: Flyer Aktionswoche_Englisch

Beste Grüße
Nina Krüger

 

 

 

 

Internationales Kinderfest am 27.08.2016

Liebe Kinder, liebe Eltern,

es gab schon einige Blogbeiträge über unsere Aktionswoche „Viele Länder – ein Treffpunkt“. Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, wie wir hinter den Kulissen mit Hochdruck daran arbeiten, dass alles klappt und alle viel Spaß in dieser Woche haben. Der Startschuss der Aktionswoche fällt am Samstag, 27.08.2016 mit dem großen internationalen Kinderfest. Alle zwei Jahre veranstalten wir eine Party für die Kleinsten. Es gab schon eine „Lesestart-Party“, eine „Wiedereröffnungsparty“, eine „I-Dötzchen-Party“ … und dieses Mal werden wir international🙂

Aktionen draußen

Was wir nicht schon alles organisiert haben. Vor ein paar Jahren gab es tatsächlich Ponyreiten bei einem der Aktionstage. Natürlich gab es meist auch eine Hüpfburg auf dem Nove-Mesto-Platz vor der Bibliothek.

Dieses Jahr gibt es (bei hoffentlich trockenen Wetter) viele weitere Aktionen draußen, denn das Spielmobil mit Mike Dörflinger und seinem Team ist mit dabei.

P1070446

 

 

 

 

 

 

 

 

Draußen finden noch weitere Aktionen statt:

IMG_1920 IMG_1913

 

 

Entenangeln & Seifenblasen für die Allerkleinsten und Spiele aus anderen Ländern können dort gespielt werden.

 

 

 

Achtung: Bewohner fremder Länder zu Besuch!

Da das Fest und die Aktionswoche das Motto „Viele Länder – ein Treffpunkt“ haben, haben wir auch Bewohner von Tatooine, Naboo oder Adumar eingeladen.

13567453_1056727034376584_1397697087119270585_n

 

Die kommen also auch und feiern mit! Auf der Collage zu sehen mit meinem Sohn, der sich schon sehr auf die Trooper freut.

 

 

 

 

 

Trubelige Bibliothek

In der Bibliothek ist natürlich auch eine Menge los. Damit sich das Verkleiden auch lohnt, wird Melissa Küster wie auch schon bei Star Wars Reads Day Kindergesichter schminken und in Marienkäfer, Tiger und Schmetterlinge verwandeln.

Die Kinder, die schon auf einer der letzten Partys bei uns waren, kennen das schon: wenn man eine Aktion „geschafft“ hat, dann bekommt man ein Stempel. Bei 3 Stempeln bekommt man eine Kleinigkeit. So ist es auch am 27. August. Bei diesen 4 Aktionen kann man sich einen Stempel abholen: Buttons, Fühlkisten, Kinderspiele, Bücherwurm-Basteln.

723

Die Bücherwürmer-Lesezeichen kennen die Kinder, die unseren Stand im Juni auf dem Künstlermarkt besucht haben. Nicht ganz leicht zu basteln, aber Mama oder Papa helfen doch bestimmt gerne mit, oder?😉

Die Buttons, die sich die Kinder machen können, sind auch etwas ganz Besonderes. Faraj Younan, der am Mittwoch, 31. August um 16 Uhr auch als Vorleser für uns tätig ist, wird in arabischer Schrift die Namen der Kinder auf die Buttons schreiben.

Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt, dank eines türkischen Buffets und der Grillwürstchen vom Spielmobil.

Was zum Lachen und lecker Eis

Wer in den letzten Jahren die Kinderfeste der Emir Sultan Moschee in Hilden besucht hat, kennt ihn vielleicht: den türkischen Eisverkäufer, bei dem man aufpassen muss, auch wirklich sein Eis zu bekommen. Samed Ülger verzaubert Groß und Klein mit seiner Eisshow. Da kann man die vom Lachkrampf verspannten Bauchmuskeln direkt mit dem leckeren Eis kühlen. Freut Euch drauf! Ich habe Tränen gelacht!

Es wird also einiges los sein, am Samstag, 27.08. von 15.00 bis 19.00 Uhr. Natürlich können auch Medien entliehen werden, man kann ins Internet gehen und wer weiß, vielleicht kann man ja auch das ein oder andere Schnäppchen machen🙂

Weiter geht es dann ab Dienstag, 30. August mit vielen tollen, interessanten Aktionen – auch für Erwachsene! Besonders zwei Aktionen finde ich so schön, auf die möchte ich hier noch mal kurz hinweisen:

„Ich schenke dir ein Buch“, die in Kooperation mit der Buchhandlung Thalia (Mittelstraße 69) durchgeführt wird. Zwei Bücher, die sich zum Deutsch lernen eignen wurden ausgesucht. Eins ist für Kinder, das andere für Erwachsene. Bei Thalia kann man das Buch kaufen und bei uns abgeben. Wir verschenken das Buch dann an Flüchtlinge, die sich bei uns eine Kundenkarte ausstellen lassen (oder bereits eine haben) oder geben es weiter in eine Flüchtlingsunterkunft.

Die Wunschorangen„: Durch das Bilderbuch „Die Orangen hinter der Mauer“ kam die Idee eine Mitmach-Aktion zu gestalten. Jeder von uns hat einen Herzenswunsch. Und wenn man bei den „Wunschorangen mitmacht, kann der vielleicht auch in Erfüllung gehen. Ich glaube da ganz fest dran, meine Orange liegt schon bereit auf meinem Schreibtisch in der Bibliothek😉

Wir freuen uns über zahlreiche Besucher. Ob Groß oder Klein, Hauptsache, es wird gemeinsam gefeiert!

In diesem Sinne, beste Grüße

Nadine Reinhold

Wunschorangen oder: Habt Ihr einen Herzenswunsch?

Liebe Leser,

im Rahmen unserer Aktionswoche „Viele Länder – ein Treffpunkt“ in der Zeit vom 27. August bis 3. September 2016 gibt es zahlreiche Mitmach-Aktionen.

Die Aktion „Wunschorangen“ möchte ich Euch heute genauer vorstellen.

In dem Bilderbuch „Die Orangen hinter der Mauer“ von Ulf Stark und Anna Höglund wird die Geschichte von den Geschwistern Adham und Sulafa erzählt. Die Kinder sind durch eine Mauer von dem Haus, in dem sie früher lebten, getrennt und sehnen sich nach den Orangen im Garten. Der große Bruder versucht an die Orangen zu kommen und auf diese Weise die Sehnsüchte und den Herzenswunsch der kleinen Schwester zu erfüllen.

Bücherei-9632 (Small)

Daraus entstand die Idee zu dieser Mitmach-Aktion. Denn wir alle haben einen Herzenswunsch. Vielleicht geht er auf diese Weise in Erfüllung? Ob wir uns den Weltfrieden oder ein harmonisches Miteinander wünschen oder einfach nur endlich besseres Wetter. Jeder Wunsch ist richtig und wichtig. Nur der Urheber kennt den Inhalt seiner Orange. So sind alle Früchte im Baum verschieden mit ihren eigenen inneren Werten. Von außen aber sind alle gleich.

Im Foyer wird ein großer Baum stehen. Dieser soll im Laufe der Woche mit vielen „Wunschorangen“ geschmückt werden. Jede Orange symbolisiert dabei einen Herzenswunsch.

Was ist zu tun?

  1. Denkt an Euren Herzenswunsch und schreibt ihn auf einen kleinen Zettel.
  2. Wickelt Euren Wunsch in Zeitungspapier ein.
  3. Wickelt nun das orangene Papier um das Zeitungspapier.
  4. Fragt an der Information nach einer Stecknadel.
  5. Steckt ein grünes Blatt und einen Faden mit der Stecknadel an der Orange fest.
  6. Hängt Eure Wunschorange an den Wunschbaum.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die positive Energie dieser Wünsche soll unsere Aktionswoche begleiten.

Hier noch die Flyer mit dem vollständigen Programm der Aktionswoche:

 

Beste Grüße

Karin Lachmann